DHB-Pokal: Jiri Viteks Tore werden dem BHC fehlen

DHB-Pokal: Jiri Viteks Tore werden dem BHC fehlen

Ohne seinen Rückraumschützen will der BHC am Mittwoch gegen den Bundesligisten Balingen in die nächste Runde.

Wuppertal. Man weiß nicht so genau, wie man die beiden vorangegangenen Vorstellungen der Handballer des Bergischen HC einordnen soll. Die Mannschaft spielte zweimal sehr schwach, holte aber dennoch zumindest zwei von vier möglichen Punkten. Mag sein, dass bei dem einen oder anderen Spieler gegen Groß-Bieberau bereits der nun anstehende Pokalknaller gegen HBW Balingen Weilstetten am Mittwochabend in der Solinger Klingenhalle (Anwurf 20 Uhr) im Hinterkopf war.

Das Spiel der 3.Runde im DHB-Pokal bietet für die Spieler die gute Gelegenheit, die richtige Einstellung zu demonstrieren, denn daran haperte es zuletzt. Torhüter Mario Huhnstock, einer wenigen Lichtblicke am Samstag gegen Groß-Bieberau, versuchte erst gar nicht, etwas schön zu reden. "Vom Spielverlauf her war es schon sehr unwahrscheinlich, ja sogar fast unmöglich, dass wir das noch gewinnen würden", sagte der Keeper, der mit der wichtigsten Parade des Abends 60 Sekunden vor Schluss zu einem der Matchwinner avancierte. Huhnstock war auch selbstkritisch genug, nicht nur von einem schlechten Tag der Mannschaft zu reden. "Wer kopflos spielt, aber bis zum Umfallen kämpft, dem verzeiht das Publikum auch eine schlechte Leistung", weiß der 24-Jährige. Aber beim BHC wirke es momentan so, als würde auch das Herz fehlen.

Mangelndes Selbstvertrauen? Alles Kopfsache? Eine Erklärung dafür hat Huhnstock auch nicht. Vielleicht ist es der Druck, dass der BHC in der Zweiten Liga in jedem Spiel die Rolle des Favoriten hat. Eine Bürde, die für den einen oder anderen vielleicht zu groß ist? Morgen Abend gegen Balingen dürfen sich die "Löwen" zumindest auf den Part des Außenseiters einrichten. Trainer HaDe Schmitz hatte vor einigen Tagen noch mit einer Pokalüberraschung geliebäugelt. Allerdings hatte er da auch noch Jiri Vitek fest eingeplant. Doch nach dem medizinischen Befund von gestern wird der tschechische Nationalspieler voraussichtlich mindestens zehn Tage ausfallen. "Knöcherner Ausriss am Finger", teilte Manager Stefan Adam am Nachmittag mit. Gegen Balingen und am kommenden Wochenende (Auswärtsspiel bei dem Aufsteiger SG Haslach-Herrenberg-Kuppingen) wird der 33-Jährige Linkshänder deswegen mit Sicherheit ausfallen. Zehn Tage lang wird Vitek eine Gipsschiene tragen müssen, um den Finger zu schonen. Glück für ihn und den BHC, dass nach dem Haslach-Spiel ein spielfreies Wochenende folgt, bevor es am Sonntag, 7. November, mit einem Heimspiel gegen Korschenbroich weitergeht.