Hallenfußball: DFB Futsal-Cup in der Bayer-Halle

Hallenfußball : DFB Futsal-Cup in der Bayer-Halle

Hallenfußball-DM der C- und B-Juniorinnen steigt zum 3. Mal in Wuppertal.

Mit das Beste, was der Mädchenfußball in Deutschland zu bieten hat, gibt sich am Wochenende in der Wuppertaler Bayer-Halle in der Rutenbeck ein Stelldichein. Zum dritten Mal ist der SV Bayer für den DFB und den Fußballverband Niederrhein dort Gastgeber des DFB-Futsalcups für C- und B-Juniorinnen - sozusagen die Deutsche Meisterschaft im Hallenfußball.

Große Namen wie 1. FC Köln (bei C- und B-Juniorinnen), VfL Bochum, Hamburger SV (B-Juniorinnen) oder RB Leipzig (C-Juniorinnen) haben sich dafür ebenso qualifiziert wie etwa der JFV Oberwesterwald oder der 1. FC Donzdorf (Baden-Württemberg), die sich als kleine Klubs als Spezialisten in Sachen Mädchenfußball hervorgetan haben. „Für uns ist das natürlich eine tolle Werbung“, sagt Peter Jansen, Sportlicher Leiter der Fußballabteilung des SV Bayer. Der Aufwand, den der DFB in der Bayer-Halle betreibt, ist enorm. Der SV Bayer stellt zwar Helfer, die auch entsprechend vom DFB eingekleidet werden und ist auch für das Catering zuständig, für das gesamte, hochwertige Equipment sorgt aber der DFB. So wird wieder ein spezieller Boden verlegt, wird die Halle rund herum mit DFB-Bannern ausgerüstet und gibt eine 20 Quadratmeter große Videoleinwand Auskunft über die Spiel- und Turnierstände. Untergebracht sind die auswärtigen Vereine in der Nacht vor dem jeweiligen Turnier wieder in der Sportschule in Duisburg Wedau.

Auf Anraten des SV Bayer erhebt der DFB - anders als in den vergangenen Jahren - kein Eintrittsgeld für das Finalturnier in der Bayer-Halle. Peter Jansen: „Einerseits gab es bei den Meisterschaften bisher immer ein Heer von Offiziellen, andererseits war die Zuschauerresonanz aber bescheiden. Wir hoffen, dass das diesmal besser wird.“

Freier Eintritt und Werbung
auch an Schulen

Auch die Plakatwerbung wurde deshalb forciert, und der SV Bayer hat zusätzlich Wuppertaler Schulen angeschrieben, um über die hochwertige Veranstaltung zu informieren und um junges Publikum zu werben. Wie in den Vorjahren sind außerdem am Wochenende vom Fußballkreis keine Juniorinnen-Spiele angesetzt, um den Spielerinnen die Möglichkeit zu geben, die Titelkämpfe zu verfolgen.

Erster Anstoß ist am Samstag um 9.30 Uhr gleich mit einer besonders namhaften Partie. Die C-Juniorinnen des 1. FC Köln treffen dann auf die Mannschaft von RB Leipzig. Das Finale der C-Juniorinnen-Endrunde, das genauso wie das der B-Juniorinnen mit acht Teams gespielt wird, ist am Samstag für 16.10 Uhr angesetzt. Der Zeitplan bei den B-Juniorinnen am Sonntag ist entsprechend. Dort lautet die erste Partie Hamburger SV gegen den 1. FC Köln.

Die Teilnehmer:

C-Juniorinnen (Samstag): Gruppe A 1. FC Köln, JFV Oberwesterwald, Rasenballsport Leipzig, FSC Kaltenkirchen.
Gruppe B: SC Bad Neuenahr, SV Meppen, VfL Bochum, 1. FC Donzdorf.

B-Juniorinnen (Sonntag): Gruppe A: Hamburger SV, SV Alberweiler, 1. FC Köln, 1. FC Saarbrücken.

Gruppe B: Harburger TB, DFC Westsachsen Zwickau, SSV Rhade, FC Speyer.

Mehr von Westdeutsche Zeitung