Der VfB Hilden ist für den Wuppertaler SV gerüstet

Der VfB Hilden ist für den Wuppertaler SV gerüstet

Spieler und Trainer helfen beim Aufbau für das Spiel am Sonntag.

Wuppertal/Hilden. Als Tabellen-Siebter steht der VfB Hilden derzeit gut da und besitzt mit 33 Treffern hinter Velbert zudem den zweitbesten Angriff der Liga. Das bringt den Hildenern sogar Lob vom Nachbarn ein. „Der VfB Hilden leistet beachtliche Arbeit“, sagt Frank Zilles, Trainer von TuRU Düsseldorf.

Beachtliche Arbeit leisteten die Akteure der Itterstädter nun auch vor dem Spiel gegen den WSV (Sonntag, 14.30 Uhr). Das muss aus Sicherheitsgründen auf der Anlage am Bandsbusch ausgetragen werden und dort halfen die Spieler, Absperrungen und Büdche´n aufzubauen. Die Kondition dürfte top sein, dennoch stapelt Trainer Toni Molina tief. „Wir haben zwar nur sechs Punkte weniger, aber der WSV hat eine große Qualität. Besonders bei Standards müssen wir höllisch aufpassen“, erklärt Molina.

Mehr von Westdeutsche Zeitung