1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Der nächste Titel für Jonas Brandenburger

Der nächste Titel für Jonas Brandenburger

Wuppertaler Quartett bei Westdeutscher Meisterschaft im Lead.

Gleich mit mehreren Titelhoffnungen waren die Kletterer der Sektionen Wuppertal und Barmen im Deutschen Alpenverein zu den Westdeutschen Meisterschaften im Leadklettern (schwierige Routen mit Seil) nach Frankenthal in Rheinland-Pfalz gefahren.

Erfüllt haben sie sich aber lediglich für Jonas Brandenburger, der in seiner Spezialdisziplin den dritten Westdeutschen Meistertitel in Serie holte, diesmal in der Jugend A. Zwei Wochen, nachdem er Deutscher Jugendmeister in den Disziplinen Lead, Speed und Bouldern geworden war, holte sich das Nationalmannschaftsmitglied damit schon den nächsten Titel. Anschließend machte er sich gleich auf den Weg nach Innsbruck, wo er sich mit einer kleinen Trainingsgruppe auf die Deutsche Meisterschaft der Herren vorbereitet, die am 4. November in Hilden ausgetragen wird.

In der weiblichen Jugend B verpassten in Frankenthal Jiline Grote (Sektion Wuppertal) und Franziska Ritter (Barmen) die angepeilten Podiumsplätze nur knapp. Sie landeten auf den Plätzen vier und fünf.

Seiner Favoritenrolle konnte auch Nils Brandenburger, der jüngere Bruder von Jonas Brandenburger nicht ganz gerecht werden. Bei den Qualifikationswettkämpfen auf Landesebene hatte er zweimal den ersten Platz belegt. Bei der Westdeutschen landete er als Zwölfter aber nur im Mittelfeld der männlichen B-Jugend-Konkurrenz. Red