CSC spielt schon schon am Samstag gegen Top-Favorit Monheim

Fußball-Oberliga : CSC schon am Samstag gegen Monheim

Die Cronenberg wollen sich nach dem 1:7 in Kray zu Hause rehabilitieren.

Schon am Samstag um 17 Uhr erwartet der Cronenberger SC in der Fußball-Oberliga die Mannschaft der Stunde auf dem heimischen Horst-Neuhoff-Platz an der Hauptstraße. Der 1. FC Monheim fügte am vergangenen Sonntag Spitzenreiter Straelen die erste Niederlage zu und kletterte durch den 1:0-Erfolg selbst auf Platz zwei.

Erneut ein ganz schwerer Brocken also für den CSC, bei dem Trainer Peter Radojewski eine bessere Leistung, als zuletzt beim desolaten 1:7 gegen Kray fordert. „Dass wir es besser können, haben wir ja eine Woche davor gegen Schwarz-Weiß Essen gezeigt, sagte Radojewski. Auf eine Analyse des 1:7 mit der Mannschaft hatte er in dieser Woche lieber verzichtet. 

„Es bringt jetzt nichts, auf sie einzuschlagen, offenbar ist das stark tagesformabhängig. In Kray war ja bis auf den verletzten Kabiru Mohammed die gleiche Mannschaft auf dem Platz wie zuvor gegen Essen.“ Für Samstag werde er wohl etwas mehr ändern. Kabiru Mohammed kehrt auf jeden Fall zurück. Fragezeichen stehen noch hinter Timo Leber (Rückenprobleme) und Marvin Mühlhause (Erkältung). Für Ercan Aydogmus käme ein Einsatz nach seiner Leistenverletzung in jedem Fall zu früh.

Mit Zweikampfstärke und Laufbereitschaft will der CSC den Monheimern möglichst Paroli bieten. Neben Cheftrainer Dennis Ruess sitzt dort seit Saisonbeginn übrigens ein Ex-Wuppertaler auf der Bank. Yasar Kurz füllt die Rolle des Co-Trainers aus. gh

(gh)