Fußball: CSC spielt im ersten Test 2:2 in Dortmund

Fußball : CSC spielt im ersten Test 2:2 in Dortmund

Oberligist sieht sich durch die Neuen gestärkt.

Wuppertal. Schon drei Wochen im Training, aber erst einmal mit dem Ball auf dem großen Platz gespielt: Da kam Peter Radojewski, Trainer von Fußball-Oberligist Cronenberger SC, das erste Testspiel am Dienstagabend bei Westfalen-Oberligist ASC Dortmund recht, und auch mit den Leistungen war er nach dem 2:2 (1:2) zufrieden.

„Das war schon sehr gefällig, und es ist schon deutlich geworden, dass unsere vier Neuen uns stärker machen“, sagte Radojewski. Vor der Pause habe Ahmed Al Khalil über die rechte Seite viel Druck gemacht. Lutz Radojewski knüpfte bereits im defensiven Mittelfeld die Fäden, Tim Schättler wechselte sich mit Osman Öztürk in der Spitze ab. Für den Ex-Vohwinkeler eher eine ungewohnte Position,auf der er aber direkt traf. Nach 36 Minuten verwertete er eine Flanke von links zum 1:2-Anschlusstreffer. Gegen die wie schon am Samstag bei 1:1 gegen den WSV tief stehenden und auf Konter lauernden Gastgeber hatte der CSC zwar das Spiel gemacht, aber nach unglücklichen Abwehraktionen zwei Tore kassiert. Dem ersten in der 15. war ein vom Schiedsrichter nicht geahndetes Handspiel vorausgegangen.

Zur Pause wechselte Radojewski durch, brachte mit dem jungen Sopita da Silva auch den vierten Neuen. Trotz der Wechsel litt der Spielfluss kaum. Maksym Vlasyuk gelang auf Zuspiel von Jens Perne noch der verdiente Ausgleich. CSC: Statovci - Becker (75. Pellizari), Elbl, D. Schättler, Kanschik (80. Schmidt) - Mühlhause (46. Eisenbach), Radojewski (46. Perne) — Al Khalil (46. Vlasyuk), Öztürk (46. da Silva), Türkmen (46. Güldali) - T. Schättler (46. Leber).