CSC in Essen Außenseiter

Oberligist muss zum Tabellen-Fünften Spvg Schonnebeck.

<

p class="text">

Als krasser Außenseiter fährt der ebenfalls abstiegsbedrohte Cronenberger SC am Sonntag zur Spvg Schonnebeck nach Essen. „Das ist eine echte Oberliga-Topmannschaft mit erfahrenen Leuten wie Markus Heppke oder Thomas Denker“, spricht CSC-Trainer Peter Radojewski voll Hochachtung von dem Gegner, den er am vergangenen Wochenende beim 0:1 in Velbert beobachtet hatte. Schließlich war das eigene Spiel ausgefallen und es ist auch weiter an Fußball auf dem immer noch schneebedeckten Sportplatz an der Hauptstraße nicht zu denken. Umso dankbarer ist Radojeweski, dass er zum Training auf die schneefreien Plätze des SV Bayer und von Grün-Weiß ausweichen darf. So hatten wir eine normale Trainingswoche“, freut sich Radojewski, notiert aber mit Max Eisenbach, Tim Schättler und Daniel Schäfer mehrere angeschlagene und kranke Spieler. Erschwerend kommt angesichts des kleinen Kaders hinzu, dass der Japaner Shuhei Matsuyama seinen Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst hat. „Er musste aus privaten Gründen zurück nach Japan“, trauert Radojewski seinem schnellen Flügelflitzer nach. Für ihn hat er den A-Jugendlichen Furkan Er fest ins Team geholt. Red