1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Cronenberger SC wird wieder kalt erwischt

Cronenberger SC wird wieder kalt erwischt

In der Fußball-Oberliga geht der Aufsteiger mit 0:4 (0:4) gegen den SC Kapellen unter.

Cronenberg. Ist die Fußball-Oberliga eine Nummer zu groß für den Cronenberger SC? Im ersten Auswärtsspiel der jungen Saison kam der Liganeuling jedenfalls beim SC Kapellen mächtig unter die Räder. Nach der Auftaktniederlage gegen den SV Schonnebeck wollte das Team von Trainer Markus Dönninghaus unbedingt einen erneuten frühen Rückstand verhindern, doch schon wieder kassierte der CSC zwei frühe Gegentreffer.

Die Partie am Niederrhein war mit einer halben Stunde Verspätung erst um 20 Uhr angepfiffen worden, um den berufstätigen Spielern aus Wuppertal mehr Zeit für die Anreise zu geben. Doch allein die Gastgeber waren von Beginn an hellwach. Marcel Koch (5.) und Marcel Czepnik (7., 19) sorgten für die frühe Entscheidung, Lennart Ingmann (37.) legte noch vor der Pause zum 4:0 für die Gastgeber nach. Nach dem Wechsel gelang die Schadensbegrenzung. Am Sonntag reist der CSC als Tabellenschlusslicht zum Nachbarn Velbert. Und hofft darauf, die ersten Minuten ohne Gegentreffer zu überstehen.

CSC: Langendorf - Becker, Hähner, Ferreira, Osei - Zeciri (46. Vlasyuk), Beckmann (46. Leber) - Kanschik (46. Eisenbach), Mühlhause - Öztürk, Korkmaz. tb