1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Cronenberger SC verlängert mit Trainer Axel Kilz

Fußball-Oberliga : Trainer Kilz verlängert beim CSC

Der Vertrag mit dem Cheftrainer gilt nun bis 2022 und ligaunabhängig. Die Arbeit mit vorwiegend jungen Spielern soll fortgesetzt werden. Jahn-Hiesfeld kündigt Oberliga-Rückzug an.

Das Gespräch war unkompliziert und dauerte nicht lange: Trainer Axel Kilz und Nico Sonnenschein, Vorstandsmitglied beim Fußball-Oberligisten Cronenberger SC, haben sich auf eine Verlängerung  von Kilz‘ Vertrag über das Saisonende hinaus für ein weiteres Jahr geeinigt. „Das gilt unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit“, teilte Sonnenschein mit. Beide wollen den Weg weitergehen, den Cronenberger SC mit einer jungen, hungrigen Mannschaft, in der die Spieler vorwiegend aus dem heimischen Raum kommen, als Nummer zwei im Wuppertaler Fußball zu etablieren. „Wir sind  mit der bisherigen Arbeit von Axel Kilz sehr zufrieden“, sagte Sonnenschein.  Axel Kilz bestätigte, dass ihm die Arbeit beim CSC und mit der Mannschaft sehr viel Spaß mache, auch wenn es aktuell im Lockdown natürlich schwierig sei. Er hatte zuvor die WSV-B-Jugend in die Bundesliga geführt, war dann dort zurückgetreten und im Sommer zum CSC gekommen. „Ich glaube, ich habe auch hier gezeigt, dass ich mit jungen Spielern gut arbeiten kann“, sagte Kilz, der im Hauptberuf Lehrer an der Friedrich-Bayer-Realschule ist. Für die Zukunft könnte er sich gut eine Kooperation mit dem WSV vorstellen, um Spielern, die dort aus der A-Jugend kommen und nicht sofort den Sprung ins Regionalliga-Team schaffen, eine wertige Perspektive im Seniorenfußball zu bieten. Ziel des CSC bleibt der Klassenerhalt in der Oberliga und sich perspektivisch dort zu etablieren. Aktuell steht die Mannschaft auf dem ersten Nichtabstiegsplatz, hat erst acht Spiele ausgetragen. Es scheint maximal realistisch, dass eine einfache Runde zu Ende gespielt werden und dann auch gewertet werden kann. Dazu müsse der Spielbetrieb spätestens am 11. April wieder aufgenommen werden.

Hoffen, dass Jahn Hiesfeld die Saison zu Ende spielt

Der Dinslakener Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld, seit Jahren ein fester Bestandteil der Liga, hat unterdessen angekündigt, sich nach der Saison aus dem Spielbetrieb der fünfthöchsten Spielklasse zurückzuziehen. Die Gründe seien „vielschichtig“, insgesamt sei die Finanzierung des Spielbetriebs in der Oberliga nicht mehr möglich. Die aktuelle Saison wolle man aber zuende spielen. Darauf hofft insbesondere der Cronenberger SC, der gegen die aktuell auf dem drittletzten Platz stehenden Dinslakener 4:0 gewonnen hatte und sonst fürchten müsste, die Punkte zu verlieren. Ein großer Nachteil im Kampf gegen den Abstieg, zumal einige Rivalen gegen Jahn Hiesfeld nicht hatten punkten können. red gh