1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Cronenberger SC SC trifft in Hilden auf Bekannte

Fußball-Oberliga : Cronenberger SC trifft in Hilden auf Bekannte

Beim hervorragend gestarteten Nachbarn, bei dem mehrere Ex-Wuppertaler spielen, steht der Oberligist am Sonntag vor einer ganz schwierigen Aufgabe.

Lange acht Wochen lagen zwischen dem ersten und dem zweiten Saisonsieg des Fußball-Oberligisten Cronenberger SC, bei dem es nach dem 2:1 gegen den FSV Duisburg am vergangenen Sonntag endlich einmal wieder zufriedene Gesichter gab. Von einem Befreiungsschlag zu sprechen, wäre freilich verfrüht, doch immerhin hat der Dreier gegen einen Abstiegskonkurrenten dem CSC neues Selbstvertrauen eingehaucht.

Am Sonntag (15.30 Uhr) braucht es gegen den sehr gut in die Saison gestarteten VfB Hilden allerdings eine Topleistung. Die Hildener sind mit 16 Punkten aus sieben Spielen aktuell Siebter, haben aber ein bis zwei Spiele weniger auf dem Konto als die darüber stehenden Teams, so dass sie theoretisch ganz oben hineinstoßen könnten. Dazu ist der VfB traditionell heimstark, und die Cronenberger haben in der Fremde erst einen Zähler eingefahren. Mit Len Heinson und Peter Schmetz schnüren zwei ehemalige WSV-Spieler ihre Schuhe für die Hildener. Außerdem kommt es für die Cronenberger zum Wiedersehen mit Tuncay Altuntas, der den CSC im Sommer 2020 Richtung Hilden verlassen hatte.

CSC-Trainer Axel Kilz kann an der Hoffeldstraße wieder auf Edin Husidic zurückgreifen, der gegen Duisburg gesperrt fehlte. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz der angeschlagenen Offensivkräfte Timo Leber und Aaron Thomas. mkp