1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Cronenberger SC gegen Turu Düsseldorf wieder mit mehr Alternativen

Fußball-Regionalliga : Cronenberger SC gegen Turu Düsseldorf wieder mit mehr Alternativen

Im Spiel an der Hauptsstraße am Sonntag will der Wuppertaler Fußball-Oberligist seinen Heimnimbus wahren. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Wir wollen unsere weiße Weste zu Hause behalten“, sagt Axel Kilz, Trainer von Fußball-Oberligist Cronenberger SC vor dem Duell mit Tabellennachbar Turu Düsseldorf am Sonntag (15 Uhr, Hauptstraße). Vier seiner fünf Zähler holte der CSC bisher vor eigenem Publikum und will das auch am Sonntag wieder mit einem kompakten und erfrischenden Auftritt erfreuen. Kilz freut, dass er wieder auf den zuletzt gesperrten Furkan Tasdemir sowie auf Tobias Orth zurückgreifen kann, der beim 0:0 in St. Tönis mit Fieberschieben und zuvor verletzt hatte passen müssen. Ein kleines Fragezeichen stehe noch hinter dem Einsatz von Ruben Schmitz-Heinen. „Für uns ist das ein ganz wichtiges Spiel. TuRu ist eine Mannschaft, gegen die wir etwas holen können, zu Hause vielleicht sogar müssen“, sagt Kilz, der mit der Entwicklung seiner Mannschaft zuletzt sehr zufrieden gewesen ist.