1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Cronenberg am Samstag mit vollem Kader gegen Nettetal

Fußball-Oberliga : Cronenberg am Samstag mit vollem Kader gegen Nettetal

Bis auf die Langzeitverletzten hat Trainer Ferdi Gülenc im letzten Heimspiel des Jahres alle Akteure zur Verfügung. Die für den Abend geplante Weihnachtsfeier ist allerdings abgesagt.

Über die besondere Bedeutung der beiden letzten Spiele vor der Winterpause gibt es keine zwei Meinungen: Fußball-Oberligist Cronenberger SC will gegen Union Nettetal (Samstag 16 Uhr) und eine Woche darauf (ebenfalls 16 Uhr) beim SC Düsseldorf-West sechs Punkte einfahren, um auf einem Nichtabstiegsplatz zu überwintern. Die Voraussetzungen standen dafür sicher schon einmal schlechter - die Mannschaft von Trainer Ferdi Gülenc ist gut drauf und wusste zuletzt insbesondere auf dem heimischen Horst-Neuhoff-Sportplatz zu überzeugen. „Die Entwicklung, die wir in den letzten Wochen genommen haben, tut uns sehr gut. Die Jungs arbeiten fokussiert und konzentriert und sind selbstbewusst", so Gülenc. Gegen Nettetal, das bereits 22 Zähler auf dem Konto hat und damit neun mehr als der CSC, stehen Gülenc außer den langzeitverletzten Spielern - endlich einmal - sämtliche Akteure zur Verfügung. Zum Gegner meint der CSC-Trainer: „Sie kommen mit breiter Brust zu uns, stehen sehr kompakt und arbeiten diszipliniert. Es wird schwer, aber wir spielen zu Hause", spielt der 39-jährige auf den Heimvorteil an. Aktuell trennt die Cronenberger nur ein Zähler vom rettenden Ufer - mit einem Dreier am Samstag könnte der Sprung über den Strich bereits gelingen. Unabhängig vom Ausgang der Partie verzichtet der CSC auf die am Abend eigentlich groß angelegte Weihnachtsfeier im Haus Mees - mit Blick auf die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie ist das sicher die richtige Entscheidung.