1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Fußball-Regionalliga: Corona: Neue Auflagen für Sportbetrieb

Fußball-Regionalliga : Corona: Neue Auflagen für Sportbetrieb

Vor seinem unbedachten Schubser wurde der Mittelfeldspieler selbst geschubst und hofft nun, mit einer Sperre von zwei Spielen davonzukommen.

Mit den gerade erst wiedergewonnenen Freiheiten wie einem gemeinsamen Training auf dem Sportplatz im Nachwuchsbereich ist es bei steigenden Inzidenzwerten in Wuppertal leider schon wieder vorbei. Die Stadt Wuppertal hat am Sonntag die Mitgliedsvereine des Stadtsportbundes angeschrieben und über die ab Montag, 22. März, gültige Allgemeinverfügung informiert. Dazu gehört erneut die Schließung aller privaten und öffentlichen Sportfreianlagen und Sportplätzen.

Ausnahmen sind individuelles Lauftraining - alleine oder zu zweit. Die Tennisplätze dürfen für Einzelspiele genutzt werden. Kaderathletinnen und Kaderathleten sowie die Profisportlerinnen und Profisportler dürfen weiter trainieren.

Bitter für den Nachwuchs: Das Jugendtraining mit bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahren ist damit nicht mehr gestattet. Wie in der gültigen Fassung der Coronaschutzverordnung NRW geregelt, bleiben die Sport- und Turnhallen sowie Schwimmbäder weiterhin geschlossen.

Durch die erneute vorläufige Schließung der Sportanlagen rückt in vielen Mannschaftssportarten ein vorzeitiges Saisonende ohne Abschluss von Punkterunden näher. Ohnehin war der Zeitkorridor zum Beispiel im Amateurfußball bei den Senioren und Junioren sehr eng, denn vor der Aufnahme des Wettkampfbetriebes wäre alleine schon aus sportmedizinischer Sicht eine vorbereitende Trainingsphase erforderlich.

Die Allgemeinverfügung im Wortlaut finden Sie unter https://www.wuppertal.de/presse/meldungen/meldungen-2020/mai20/Verordnungen-Corona-ueberblick.php

 Auf der Homepage des SSB https://stadtsportbund-wuppertal.de wird aktuell über die Wiederaufnahme des Sportbetriebs unter Corona-Bedingungen informiert.