1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

BTV zittert sich zum Derby-Sieg gegen Südwest

BTV zittert sich zum Derby-Sieg gegen Südwest

Basketball: Daniel Walter überragt beim 94:92-Erfolg.

Derbyzeit ist Walter-Zeit. Unglaubliche 37 Punkte legte Daniel Walter im Stadtduell der 2. Basketball-Regionalliga zwischen dem Barmer TV und den Südwest Baskets auf und bewies damit erneut, dass er gegen den Rivalen gewohnt zur Top-Form findet. Allerdings mussten sich die favorisierten Barmer deutlich strecken und schlugen Südwest hauchdünn mit 96:94. Anton Zraychenko setzte den entscheidenden Dreier-Versuch eine Sekunde vor Schluss an den Ring - die Aufholjagd der Baskets blieb ohne Belohnung.

Zur Pause lag das junge Südwest-Team noch klar mit 36:53 zurück. Angetrieben von den starken Zraychenko (31 Punkte) und Marko Lovric (28) holten die Baskets aber bis zum Schluss auf. Höhepunkt war der spektakuläre Dunk von Zraychenko über Gegenspieler Moses Kazembola, der sogar den Barmer Anhang in der Heckinghauser Halle in Ekstase versetzte. Am Ende verdiente sich der BTV den Erfolg durch die stärkere Mannschaftsleistung. Südwest konnte sich neben Zraychenko und Lovric nur auf Center Peter Marinkovic verlassen, der angeschlagen noch 21 Zähler erzielte.

Für die restlichen Südwestler war es eine große Erfahrung, teilweise standen die Baskets mit vier U18-Spielern gleichzeitig auf dem Parkett. „Es tut mir extrem leid für die Mannschaft. Wir haben gut gekämpft, und am Ende war es einfach Pech“, erklärte Südwest-Coach Dragan Ciric. Die Baskets gingen mit einer Rumpftruppe an den Start, viele Spieler waren erkältet, dazu fielen Max Marcus und Brahim Azzouz aus. Dass Südwest dennoch Chancen auf den Sieg hatte, gefiel BTV-Trainer Matthias Morawetz überhaupt nicht: „Wir haben uns einlullen lassen. Eigentlich haben wir eine große Moral“.

Dass Barmen nach der Derby-Schlacht auf Platz zwei liegt, will Morawetz nicht überbewerten - das eigentliche Ziel, sicher im Tabellenmittelfeld zu stehen, übertrifft der BTV aktuell klar. Für Südwest geht der Blick trotz der guten Leistung nach unten. Es müssen Siege her, sonst steht den unerfahrenen Baskets ein schwerer Abstiegskampf bevor. fp

BTV: Saou (4), Walosch (1), Walter (37), Kremer (13), Tünneßen, Borkenhagen (10), Duhr (2), Neitzel (8), Klaas (10), Memeti (2), Kazembola (9). Südwest: Lovric (28), Urspruch, Heuwold (2), Tomanek (2), Prahm (2), Ekong (3), Droste (4), Zraychenko (31), Marinkovic (21), Schubert, Fuest (1), Böttcher. Viertel: 27:14, 26:22, 23:30, 20:28. Nächste Spiele: ART Giants Düsseldorf 2 - Südwest Baskets, 14. Oktober, 16 Uhr; BTV - DJK ErftBaskets, 14. Oktober, 18 Uhr, Heckinghausen.