Turnen: BTV überragt bei Herbstmeisterschaft

Turnen : BTV überragt bei Herbstmeisterschaft

LTV und VSTV überzeugen mit gemeinsamem Team „Magic Maniacs“.

Wuppertal. Die Herbstmeisterschaft hat sich als eine von vier großen Veranstaltungen im Wuppertaler Turnjahr etabliert. Das zeigte sich erneut am Sonntag, als 120 Turnerinnen an dem Mannschaftswettkampf in der Sporthalle Küllenhahn teilnahmen. Hinzu kamen Sergej und Alexej Nowikow als Einzelstarter. Auch der ganz junge Nachwuchs konnte dabei zeigen, dass er die Pflichtübungen an Balken, Boden, Sprung und Barren, die 2015 neu zusammengestellt wurden, inzwischen sehr sauber turnen kann.

Jörg Thilo, Vorstandsmitglied der Turnerjugend, freute sich ebenso darüber, dass mit LTV, BTV, OTB, VSTV, TV Uellendahl, Neuenhauser TV, ATV, Hatzfelder TV und DT Ronsdorf neun Vereine Sportler entsendeten. Da LTV und DT Ronsdorf nur je zwei Turnerinnen stellen konnten, wurde in beiden Fällen eine gemischte Vierer-Mannschaft mit dem VSTV gebildet.

Leistungsmäßig war wieder einmal der Barmer TV überragend, der in allen höheren Wertungsklassen mit seinen Teams gewann. Hier spiegelte sich, dass man beim BTV bis zu viermal die Woche trainieren kann und das auch tut, während das in den anderen Klubs meist nur zweimal wöchentlich der Fall ist. Dass man auch als Quereinsteiger in relativ kurzer Zeit zu einer guten Turnerin werden kann, bewies Gwindy Schlösser vom VSTV, die aktuell beste Wuppertaler Rhönradturnerin ist, seit einem Jahr aber auch Kunstturnen betreibt und in einer gemischten Mannschaft mit dem LTV in der offenen Klasse den starken Oberbarmer TB hinter sich ließ. Die OTB-Turnerinnen, waren allerdings doppelt belastet, weil sie am Morgen beim Nachwuchswettkampf noch als Kampfrichter hospitiert hatten. Auch in der offenen Klasse dominierte freilich der BTV, der sich als Titelverteidiger aber nicht mehr für die Rheinischen Meisterschaften qulifizieren musste. Das Herbstturnen diente nämlich gleichzeitig als erste Ausscheidung zu den Rheinischen Titelkämpfen. Für die zweite, die am 12. November in Wermelskirchen geturnt wird, haben sich Teams von BTV und OTB (jeweils Jahrgänge 2008/2009 sowie 2006/2007), VSTV (2004/2005) sowie Nützenberger TV und OTB (2003 und älter) qualifiziert.

Das Herbstturnen war gleichzeitig der erste Einsatz für 24 neue Kampfrichter, die mit ihrer Hospitation dort ihre Ausbildung abgeschlossen haben. „Dieser Nachwuchs ist ganz wichtig, damit wir auch in Zukunft solche Wettkämpfe ausrichten können“, freute sich Jörg Thilo.

Mehr von Westdeutsche Zeitung