1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Basketball: BTV-Damen müssen Opladens Überlegenheit anerkennen

Basketball : BTV-Damen müssen Opladens Überlegenheit anerkennen

Basketballerinnen unterliegen 49:73 im Regionalliga-Topspiel.

Wuppertal. Auch das Selbstvertrauen aus sieben Siegen in Folge hat den Regionalliga-Basketballerinnen am Sonntag im Spitzenspiel beim Meisterschaftsfavoriten BBZ Opladen II nicht geholfen. Mit 49:73 (27:34) unterlagen die Barmerinnen dem weiter ungeschlagenen Tabellenführer allerdings deutlicher, als es dem Spielverlauf entsprach. „Klar, Opladen war auf jeder Position besser besetzt, hat schnell gespielt und auch von außen gut getroffen, aber wir hätten auch 20 Punkte mehr machen können“, beklagte BTV-Trainerin Lilia Rachmakow die schwache Wurfausbeute ihrer Schützlinge.

Die kamen mit den harten Brettern in Opladen nicht zurecht, hatten einige Mal Pech, dass Bälle noch aus dem Ring rollten, vergaben aber auch leichte Punkte. Bis zur Pause hielt man Opladen dennoch in Reichweite. „Bis dahin haben wir noch strukturiert gespielt“, so Rachmakow. Dann wirkte sich für den BTV allerdings verheerend aus, Dass mit Anna Schlüter, Svenja Hellmig und Brigitte Schäfer praktisch alle großen Spielerinnen bereits mit vier Fouls belastet waren. Entsprechend hielt man sich unter den Körben zurück und hatte beim Rebound keine Chance mehr, was Opladen konsequent ausnutzte. gh

BTV: Wischnitzki (6), Egert (21), Schlüter (7), Rose (6), Schäfer, Hellmig (8), Reusch (1), Minjoli. Viertel: 12:17, 15:17, 8:15, 14:24.