BTV-Damen erzielen nur 29 Punkte

BTV-Damen erzielen nur 29 Punkte

Ersatzgeschwächtes Team erlebt in der Basketball-Regionalliga einen bitteren Tag.

Dragons Rhöndorf - Barmer TV 62:29. Eine herbe Niederlage mussten die Basketball-Frauen des BTV in der Regionalliga in Rhöndorf schlucken. Ohne ihre erkrankte Aufbauspielerin Hannah Wischnitzki (Fieber) fehlten die Mittel gegen einen starken Gastgeber. „Hannah ist das Herz unseres Spiels, unser tragendes Gerüst. Es lief ohne sie einfach nichts zusammen“, sagte BTV-Trainerin Lilia Rachmakov.

Besonders unter dem Korb waren die Barmer Rhöndorf klar unterlegen. Daraus resultierten zu viele einfache Punkte. In der Offensive wollte derweil nichts fallen. „29 Punkte und eine Trefferquote von gefühlten 15 Prozent gehen gar nicht. Damit kannst du nichts gewinnen“, sagte eine enttäuschte Rachmakov. Einzig Nicole Egert stemmte sich mit 16 Punkten gegen die Niederlage. Zu allem Überfluss verletzte sich Hannah Safa schwer an der Schulter und wird in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen. Auch Wischnitzki, die ihren Freund in Südafrika besucht, wird in den letzten drei Saisonspielen nicht mehr für den BTV auflaufen. Rachmakov: „Das war wahrlich nicht unser Tag. Wir müssen jetzt zusehen, die Saison vernünftig zu Ende zu bringen.“ Dabei will die Trainerin vor allem mehr Einsatz in der Defensive sehen. pdk BTV: Egert (16), Schlüter (4), Hellmig (6), Schäfer (1), Reusch (2), Cabadakis, Minjoli, Arnold, Rose. Viertel: 7:6, 19:13, 21:6, 15:4.