Boxen: Eklat nach Yilmaz-Sieg

Boxen: Eklat nach Yilmaz-Sieg

Wuppertal. Hoch schlugen, wie berichtet, am Freitag die Wogen nach dem Ausscheidungskampf zwischen Fliegengewichtsboxerin Pinar Yilmaz (Foto: Archiv) vom ASV Wuppertal und ihrer Konkurrentin Azize Nemani um die Teilnahme an der Europameisterschaft.

Die Gegenseite will das Urteil nach dem knappen Punktsieg von Yilmaz anfechten, da das Kampfgericht zu spät anreiste, nur aus drei statt üblicherweise fünf Richtern bestand und die sämtlich vom Mittelrhein stammten. „Auch wir sehen das so. Wir müssen uns noch einmal zusammensetzen und wollen bis Dienstag zu einer Entscheidung kommen“, sagte Bundestrainer Roland Kubath Sonntag der WZ. Yilmaz, die sich benachteiligt fühlt, weil die Bundestrainer ihre Gegnerin coachten, ist am Sonntag zum Nationalmannschaftslehrgang nach Hennef zurückgekehrt, wo sich auch noch Nemani befindet. Die EM beginnt am 16. Oktober und ist wichtig, um Ranglistenpunkte im Hinblick auf die Olympiaqualifikation zu sammeln.

Mehr von Westdeutsche Zeitung