1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Box- Nacht der Löwen in der Uni-Halle

Boxen : Box-Nacht der Löwen in der Uni-Halle

Werner Kreiskott holt am Samstag Amateur- und Profiboxer nach Wuppertal.

Es gehört schon ein Löwenmut dazu, in unsicheren Corona-Zeiten eine „Nacht der Löwen“ zu veranstalten. Werner Kreiskott traut sich und lädt am kommenden Samstag, 11. Dezember, in die Wuppertaler Uni-Halle ein (Einlass ab 16 Uhr, Beginn der Kämpfe um 16.45 Uhr), wo es eine Reihe von Kämpfen nach K1-Regeln, im Profi- und im Amateurboxen geben wird.

„Unter anderem werden SherifMorina und SarhadNourzat im Ring stehen, aber wir haben auch vom Wuppertaler Fight-Club mit AlizadaHabibullah einen starken Mann nominiert“, berichtet Werner Kreiskott, dem die Veranstaltung im September im Zoo- Stadion viel Mut gemacht hat.

„Selbstverständlich haben wir die Einlassbedingungen an die neuesten Corona-2G-Bestimmungen angepasst. Wer zuschauen will, muss entweder geimpft oder genesen sein und muss seine Identität auch durch einen gültigen Lichtbildausweis dokumentieren“, sagt der ehemalige Profi, der vor vier Jahren selbst seinen letzten Kampf als Lokal-Matador Schwergewichtler absolviert hat.

„Die Vorarbeiten zu diesem Kampftrag haben sich als sehr schwierig erwiesen“, so Kreiskott, der sicher ist, dass die Uni-Halle unter den derzeitigen Bedingungen die besten Voraussetzungen für eine „Nacht der Löwe“ bietet. „Wir freuen uns, trotz aller Widrigkeiten veranstalten zu können.“

Offiziell ist die Zuschauerzahl in der Halle auf 1500 begrenzt, was nach derzeitigem Stand auch für die weiter geplante Ende Endrunde der Fußball-Stadtmeisterschaften am 8. Januar gilt. Beim Boxen am Samstag dürfte diese Zahl allerdings nicht erreicht werden. „Alles ist mit dem Gesundheitsamt abgesprochen“, bestätigt Sportamtsleiterin Alexandra Szlagwski.