1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Bobsport: Glück im Unglück für Pascal Jürgens

Bobsport: Glück im Unglück für Pascal Jürgens

Unfall in Winterberg relativ gut überstanden.

Wuppertal. Mit einem kapitalen Trainingsunfall vor den deutschen Junioren-Meisterschaften im Vierer-Bob auf der Bahn in Winterberg endete die erste Wintersportsaison für Sprinter Pascal Jürgens vorzeitig. "Der Fehler passierte in Kurve 9, in der Kurve 13 ist der Bob umgekippt und hat sich in der nächsten Kurve wieder aufgestellt", beschreibt Pascal Jürgens den Unfall im Vierer-Bob.

Bis zu 130 Stundenkilometer sind die Bobs im unteren Drittel der Bahn schnell. Jürgens saß als Bremser und Anschieber auf Position 4. Mit einer Gehirnerschütterung und einer Schulterprellung kam er noch glimpflich davon, während sich Nachwuchspilot Benny Schmid einen Schulterbruch zuzog. "Wenn der Bob umfällt, macht man sich so klein wie möglich und zieht den Kopf ein. Ans Aufhören denke ich aber nicht, es muss und wird für mich weitergehen mit Bobfahren."

Sollte Jürgens nicht noch als Ersatzmann in einen anderen Bob berufen werden, geht es allerdings erst im nächsten Winter im Eiskanal weiter. Zunächst aber stehen für den Sprinter Starts in der Halle an. Das große Ziel sind die deutschen Hallenmeisterschaften. Wobei Jürgens dann im Trikot des PSV Wuppertal starten wird. Auch sein Trainer Marcus Fuckel hat den Barmer TV in Richtung PSV verlassen.