Bleibtreu und Ediger beherrschen Konkurrenz

Bleibtreu und Ediger beherrschen Konkurrenz

Leichtathletik: Große Erfolge bei U 18- Regio-Meisterschaft.

Sophie Bleibtreu und Tom Ediger vom neu gegründeten LAZ Wuppertal setzten bei den U 18-Hallenmeisterschaften der neuen Leichtathletik-Region Mitte in Düsseldorf echte Glanzlichter. Sprinthoffnung Sophie Bleibtreu (15) gewann über 60 Meter gegen größtenteils ältere Konkurrenz ebenso souverän wie Mehrkampfspezialist Tom Ediger (16) im Hochsprung.

Foto: LAZ

Teilweise große Starterfelder mit großer Qualität sorgten für ein würdiges Meisterschaftsambiente. So setzte sich Sophie Bleibtreu gegen mehr als 40 Konkurrentinnen durch. Den Endlauf gewann sie in neuer persönlicher Bestzeit von 7,86 Sekunden und belegt damit in der Leichtathletikdatenbank Rang sechs der Deutschen Bestenliste. Zudem unterbot sie erneut die Norm zur Teilnahme an den Deutschen U 20-Hallenmeisterschaften in Halle/Saale.

Im hochklassigem Finalfeld wurde Trainingspartnerin Anna Clara Sturm (LAZ) Vierte in 8,21 sec. Zuvor wusste Bleibtreu auch im 60-m-Hürdenfinale zu überzeugen. Ihre 9,34 sec. bedeuteten Rang fünf und eine deutliche Verbesserung ihrer Bestzeit. Sie unterbot auch die Norm für die NRW-Hallenmeisterschaften.

Tom Ediger (LAZ) war im Hochsprung ab 1,84 Metern allein im Wettbewerb. Danach meisterte er leicht die 1,89 Meter und ließ anschließend seine neue persönliche Besthöhe von 1,94 Metern auflegen, die er im dritten Versuch hoch übersprang. Damit wird er aktuell auf Rang drei der Datenbank geführt. Auch im 60-m- Hürdensprint konnte Ediger eine deutliche Steigerung verzeichnen. 8,62 sec. bedeuteten Rang drei, lediglich zwei DM-Teilnehmer waren schneller.

Eine Medaille gewann auch der BTV. Helen Schnittka wurde im Dreisprung mit 9,80 m Dritte vor Vereinskollegin Lara Werth (9,66 m). Tim Haufe (LAZ), der noch der Schülerklasse angehört, konnte sich für den B-Endlauf über 60 m qualifizieren, gewann dort in 7,61 sec. und belegte den achten Platz. Ebenfalls noch Schüler ist Lennart Lauck (LAZ), der im Hochsprung mit 1,68 m Achter wurde. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung