Bleibt Vohwinkel Spitze?

Fußball-Landesliga: Nievenheim beim Aufsteiger zu Gast.

<

p class="text">

Wuppertal. Drei Spiele, drei Siege — so kann es gerne weitergehen beim Fußball-Landesliga-Aufsteiger FSV Vohwinkel, der von der Spitze grüßt und am Sonntag um 15 Uhr den VdS Nievenheim in der Lüntenbeck empfängt. „Klar ist es unsere Ziel, die Serie weiter auszubauen, aber dafür muss alles passen. Nievenheim ist trotz seiner erst zwei Punkte eine gestandene Landesliga-Mannschaft, warnt FSV-Trainer Marc Bach vor übersteigerten Erwartungen. Bei den Siegen in Gladbach und Viersen sowie Mittwochsabends gegen Jüchen (hatte weite Anfahrt) habe es günstige Umstände gegeben. Dass der FSV Qualität und einen großen Kader besitzt, hat er aber auch am Dienstag beim 8:0-Erfolg in der ersten Runde des Kreispokals gegen Kreisligist TSV Beyenburg bewiesen, Torschützen: Viktor Baudenbacher (3), Toni Musto (2), Jan Vester, Dustin Kinkler und Sandro Avanzato. So ist Bach zuversichtlich, dass am Samstag der Ausfall von Kapitän Martin Lyttek kompensiert werden kann. gh