BHC setzt noch einmal auf die Uni-Halle (mit Video)

BHC setzt noch einmal auf die Uni-Halle (mit Video)

Im letzten Heimspiel zählt nur ein Sieg.

Wuppertal. Volle Konzentration ist diesen Samstag angesagt bei den Handballern des Bergischen HC vor ihrem letzten Heimspiel der regulären Saison. Am Abend (19 Uhr, Uni-Halle) geht es gegen HBW Balingen-Weilstetten, und die Konstellation im Duell des Drittletzten gegen den 14. ist eindeutig: Nur ein Sieg erhält den Löwen die Hoffnung auf den Klassenerhalt. Bei einer Niederlage hätte der Aufsteiger wohl nur noch eine theoretische Chance, müsste den bitteren Gang in die 2. Liga antreten.

Dr. Rolf Brack, Trainer der Schwaben, für die es sportlich um nichts mehr geht, hat allerdings angekündigt dass seine Spieler voll konzentriert und motiviert auflaufen werden. Um sich optimal vorzubereiten, ist der HBW bereits gestern im Bergischen eingetroffen. Der BHC kann abgesehen von Rekonvaleszent Christian Hoße in Bestbesetzung auflaufen. Also sind auch die beiden Rückraumlinkshänder Kristian Nippes und Runar Karason dabei, die unter der Woche wegen Blessuren mit dem Mannschaftstraining aussetzten mussten.

Unabhängig vom Ergebnis folgt nach der Partie noch ein offizieller Teil. So wird die Fan-Wahl „Spieler des Jahres“ aufgelöst und es werden Jan Behr, Kenneth Klev, Henrik Knudsen, Kristoffer Moen, Hendrik Pekeler, Carlos Prieto und Robin Teppich verabschiedet. Als Dank für die Unterstützung in der laufenden Saison darf sich jeder Dauerkarteninhaber pro Saisonticket an der Abholkasse eine weitere Eintrittskarte kostenlos (nach Verfügbarkeit) abholen. LEN

Mehr von Westdeutsche Zeitung