Handball: BHC schwitzt im Trainingslager

Handball : BHC schwitzt im Trainingslager

Trotz Hitze Top-Bedingungen in Köflach. 34:31 im Test gegen österreichischen Erstligisten.

Und täglich rinnt der Schweiß in Strömen - so lässt sich die Lage von Handball-Bundesligist Bergischer HC im Trainingslager in Köflach zusammenfassen. Ob es gleich Liter sind, die die Helfer in der Trainingshalle, im einst auch von Arnold Schwarzenegger genutzten Kraftraumbunker oder im draußen aufgebauten Kraftzirkel aufwischen müssen, wie Fabian Gutbrod in seinem Internet-Tagebuch berichtet (bhc06.de), sei dahingestellt, auf jeden Fall ist es auch in der Steiermark aktuell über 35 Grad warm.

Am Donnerstagabend wurde die Trainingsroutine durch das Testspiel gegen die HSG Bernbach/Köflach - Aufsteiger zur ersten österreichischen Liga - unterbrochen. Ohne die Rekonvaleszenten Max Darj und Daniel Fontaine, die im Trainingslager ihr Rehaprogramm absolvieren, und Maciej Majdzinski, der bereits wieder den größten Teil des Mannschaftstrainings mitmacht gab es einen 34:21-Sieg. Beste Torschützen mit je sechs Treffern waren Leos Petrovsky und Sebastian Damm, Neuzugang auf Linksaußen.

Unterdessen hat der BHC die Austragungsorte für die Heimspiele bis zum Jahresende bekanntgegeben Bei zehn Heimspielen bis 29. Dezember geht es je viermal in die Wuppertaler Uni-Halle und die Solinger Klingenhalle und zweimal in den Düsseldorfer ISS Dome. Beide Düsseldorftermine liegen im Dezember: am 15. gegen Magdeburg und am 26. gegen die Rhein-Neckar Löwen. Drei Tage später geht es gegen Nordhorn in die Uni-Halle genau wie gegen Wetzlar (8. September, 16 Uhr), Kiel (19. September, 19 Uhr) und Göppingen (20. Oktober). Nach dem ersten Heimspiel gegen Melsungen (29. August, 19 Uhr), werden noch die Partien gegen Minden (3. bis 6. Oktober), Erlangen (7. November) und Lemgo 21. November) in der Klingenhalle ausgetragen.

(gh)
Mehr von Westdeutsche Zeitung