Handball-Bundesliga: BHC kann Flensburg nicht (ganz) stoppen

Handball-Bundesliga : BHC kann Flensburg nicht (ganz) stoppen

Vor 10 000 Zuschauern in Düsseldorf unterliegen die Löwen ersatzgeschwächt dem neuen Deutschen Handball-Meister nach tollem Spiel mit 24:27 (8:13).

Am Ende einer bärenstarken Saison konnte Handball-Bundesligist Bergischer HC erwartungsgemäß den Matchball der SG Flensburg-Handewitt nicht verhindern. Beim 24:27 (8:13) leisteten die erneut stark ersatzgeschwächten Löwen dem neuen Meister vor 10 043 Zuschauern im Düsseldorfer ISS Dome vor allem nach der Pause aber erheblichen Widerstand.

Auf sechs Stammspieler musste der BHC verzichten - auch Linus Arnesson war nicht mehr rechtzeitig fit geworden. Und die Gäste zeigten auch gleich, dass sie hier keine Experimente machen wollten. 4:1 hieß es nach sechs Minuten, ehe sich der BHC etwas fangen konnteund die unglaubliche Flensburger Angriffskraft besser in den Griff bekam. Beim 5:7 schien das geschehen, doch durch einige leichte Fehler ließ der BHC die Flensburger danach deutlich wegziehen. Mit dem 8:13 waren die Löwen zur Pause noch gut bedient - steigerten sich aber danach vor allem offensiv enorm..

Tor für Tor kamen die Bergischen heran, lagen dann lange zwischen drei und vier Toren zurück. Arnor Gunnarsson traf sicher vom Punkt - und das fünfmal. Es schien nicht zu reichen, doch drei Minuten vor dem Ende brachte Fabian Gutbrod die Bergischen mit seinem fünften Feldtor dann sogar auf 23:24 heran und kurzzeitig lag eine Sensation in der Luft. Die Fans machten riesig Stimmng und übertönten den mit mehr als 2000 Besuchern angereisten Flensburger Anhang zu diesem Zeitpunkt deutlich. vmöglich.

Doch das Flensburger Starensemble behielt die Nerven und brachte den Sieg mit Klasse ins Ziel.

Mit einem Unentschieden wäre der BHC sogar in Europa gewesen, denn Berlin verlor zu Hause gegen Flensburg. Doch der siebte Platz ist ein überragendes Ergebnis

Nachher gab es noch die Nachricht, dass der bergischen Nachbar VfL Gummersach erstmals in die zweite Liga abgestiegen ist. Ein 25:25 in Bietigheim reichte dem VfL nicht. Das bisherige Schlusslicht Ludwigshafen gewann nämlich gegen Minden mit einem Tor Unterschied und zog noch an beiden Kontrahenten vorbei.

>>> Hier gibt es das ganze Spiel zum Nachlesen in der Chronik

Mehr von Westdeutsche Zeitung