BHC holt Fontaine aus Göppingen für die neue Saison

BHC holt Fontaine aus Göppingen für die neue Saison

Morgen Generalprobe für die Bergischen Handballer gegen Minden — mit seinen Tschechen, die von der EM zurück sind.

Gegen Erstligist Minden bestreitet der Bergische HC am Sonntag (15 Uhr, Kreissporthalle Stadthagen) seine Generalprobe für den Zweitliga-Start nach der EM-Pause, der am Samstag, 10. Februar, in Solingen gegen Hildesheim steigt.

Aus der ersten Liga kommt auch die erste Verpflichtung für die kommende Saison, in der der souveräne Tabellenführer wieder im Oberhaus spielen will. Von EHF-Cup-Sieger Frisch Auf! Göppingen kommt Daniel Fontaine. Der 28-jährige Rückraumlinke erhält einen Vertrag bis 2020 und bringt die Empfehlung von aktuell 308 Toren in 139 Bundesligaspielen sowie von sieben Einsätzen in der B-Nationalmannschaft mit. „Wir ergänzen den Kader um einen erfahrenen Rückraumspieler mit hoher Qualität in der Deckung und im Torabschluss“, heißt es vom BHC. Fontaine sucht nach sechs Jahren in Göppingen eine sportliche und persönliche Veränderung. Im Januar sei die Anfrage vom BHC gekommen, danach habe er ein super Gespräch mit Trainer Sebastian Hinze und Beirat Jörg Föste geführt. „Ich möchte meinen Teil zum erfolgreichen Weg beisteuern“, sagte er.

Das wollen natürlich auch weiter die tschechischen Nationalspieler Leos Petrovsky und Milan Kotrc, die seit Donnerstag wieder mit dem Team trainieren und sich in Minden ins Team einfügen werden. „Wir waren nach der WM drei Tage zu Hause in Tschechien und haben mal gar nichts gemacht. Das hat gut getan“, sagte Kotrc, der sich genau wie Petrovsky jetzt sehr auf die Aufgabe mit dem BHC freut und sich fit fühlt. Bei der EM sei es für ihn aufgrund geringer Einsatzzeiten schwierig gewesen. Umso schöner, dass er im abschließenden Spiel um Platz fünf gegen Kroatien 30 Minuten lang ’ran durfte und drei Tore erzielte.

Petrovsky war mit seiner persönlichen Leistung, abgesehen vom Spiel gegen Dänemark, nicht so zufrieden. „Ich habe vorne zu viele Chancen vergeben“, sagt der abwehrstarke Kreisläufer selbstkritisch. Viele Gegenspieler, etwa den Dänen Rene Toft Hansen (Kiel), hofft er, in der nächsten Saison in der Bundesliga wiederzusehen. Der stärkste Gegenspieler sei aber der Spanier Julen Aguinagalde von Kielce gewesen, den die Tschechen beim 15:32 zum Auftakt nicht in den Griff bekamen. Doch danach lief es. Red