BHC darf vom Aufstieg in die Bundesliga träumen

BHC darf vom Aufstieg in die Bundesliga träumen

29:22-Sieg gegen Verfolger TV Hüttenberg sichert Bergischen den Relegationsplatz.

Wuppertal. Zwei Etappen trennen den Handball-Zweitligisten Bergischer HC noch von seinem Bundesliga-Traum. Durch einen 29:22 (13:14)-Sieg am Samstag im Saisonfinalspiel gegen den TV Hüttenberg sicherte sich die Mannschaft den zweiten Tabellenplatz und darf sich damit im Relegationsduell mit dem Zweiten der Nord-Gruppe, dem TV Emsdetten messen.

Die 2500 Zuschauer in der Solinger Klingenhalle sahen ein über weite Strecken ausgeglichenes und spannendes Duell. Erst zwischen der 48. und 50. Minute konnte sich der BHC einen deutlichen Vorsprung erarbeiten und zog von 21:20 auf 26:20 davon. Überragend agierte in dieser Phase Torhüter Jan Stochl, der seinem Team mit fünf gehaltenen Bällen in Folge den Vorsprung erst ermöglichte. Bester Torschütze im BHC-Dress war Jens Reinarz mit sieben Treffern.

In der ersten Relegationsrunde treffen die Bergischen auf den TV Emsdetten. Das Hinspiel steigt am kommenden Samstag, 29. Mai, um 19.15 Uhr in der Bergfidel-Halle in Münster. Das Rückspiel findet am 5. Juni um 18.15 Uhr in der Wuppertaler Bayer-Halle statt. Sollte der BHC dieses Duell für sich entscheiden, müsste sich die Mannschaft noch gegen den Drittletzten der Bundesliga (derzeit TSV Dormagen) durchsetzen, um ins Handball-Oberhaus aufzusteigen. sd

Mehr von Westdeutsche Zeitung