Bezirksliga: Grün-Weiß verliert beim neuen Tabellenführer

Bezirksliga: Grün-Weiß verliert beim neuen Tabellenführer

0:3-Niederlage in Dabringhausen. Nur der ASV punktet im Abstiegskampf.

SC Velbert II — ASV Wuppertal 3:3 (1:1). Auch im fünften Spiel hinterein-ander setzte der ASV die Serie fort und blieb zumindest unge-schlagen. In einem packenden Spiel lagen die Gäste neun Minuten vor dem Ende vorn und kassierten noch den Ausgleich. Die engagierten Velberter erzielten zunächst das 1:0 (10.), bevor Umut Saltimis Murat Yavuz bediente, der per Kopf ausglich (15.). Saltimis sorgte kurz nach Wiederanpfiff für die Gästeführung, ehe den Platzherren per Strafstoß der Ausgleich gelang (68.). Phillip Lange gelang zehn Minuten vor dem Abpfiff zwar die Führung, aber er erhielt auch die Ampelkarte kurz vor Schluss. Am Donnerstag um 19.30 Uhr empfängt der ASV den TSV II zum Derby. ryz

TV Dabringhausen — Grün-Weiß 3:0 (1:0). Im Bezirksliga-Spitzenspiel musste sich das Verletzungsge-beutelte Team von Grün-Weiß den favorisierten Gastgebern deutlich geschlagen geben und büßte, wie in der Vorsaison, gegen einen Mitkonkurrenten wichtige Zähler ein. Die Elf von Michael Sickau kam zu keiner Zeit richtig ins Spiel und kassierte eine Flut von gelben Karten. Doch auch die Platzherren konnten aus dem Spiel heraus keinen Torschuss verzeichnen. So reichten zwei Standardsituationen, ein Freistoß (7.) und ein Foulelfmeter (37.), der noch eine Ampelkarte für Cengiz Daskin nach sich zog, sowie ein Konter (71.) zum Heimerfolg. Am Mittwoch um 19.30 Uhr spielt Grün-Weiß im Höfen gegen SCB Neandertal. ryz

SC Sonnborn — SSVg Velbert U 23 1:2 (0:1). Wie schon gegen Heiligenhaus verliert der SC Sonnborn auch gegen Velbert in letzter Sekunde. Die Sonnborner kämpften mit einer Rumpftruppe aufopferungsvoll und glichen kurz nach der Pause die frühe Führung der Gäste aus. Pascal Hover erzielte sein 13 Saisontor. Aber in der Nachspielzeit trafen die Gäste erneut und freuten sich über die Tabellenführung. „Die Mannschaft hat eine hervorragende Einstellung gezeigt und wurde bitter bestraft“, sagte SCS-Trainer Ralf Schnitzler. Am Mittwoch müssen die Sonnborner um 19 Uhr beim Tabellendritten SSVg Heiligenhaus antreten. lars

TSV Ronsdorf II — BV Burscheid 0:1 (0:1). Die Ronsdorfer waren über 90 Minuten das agilere Team, erspielten sich viele Torchancen, aber am Ende jubelte der Gast aus Burscheid. Die Burscheider nutzten ihre einzige Torchance fünf Minuten vor der Pause zum Siegtreffer. Auf Seiten der Ronsdorfer vergaben Dustin Wolters, Benjamin Butzbach und Bastian Penk die besten Chancen. „Jetzt ist die Chance auf den Klassenerhalt nur noch ganz minimal. Daniel Meike und ich machen definitiv als Trainer weiter, auch in der Kreisliga“, sagt Trainer Roman Benkert. lars TFC Wuppertal — Atatürk Mettmann 0:4 (0:2). Die Wuppertaler hielten gegen Mettmann nach frühem Rückstand gut dagegen und glichen zum 1:1 aus, aber der Schiedsrichter verwehrte die Anerkennung des Treffers wegen einer Abseitsstellung. Auch nach der Pause versuchte der TFC vieles, wurde aber ausgekontert. Neben dem Ergebnis ärgerte sich Trainer Vural Virdiloglu über die Ampelkarten gegen Hamit Kefkir (70.) und Ahmet Karazehir (90.). Am Donnerstag geht es zum SV Wermelskirchen (19.30 Uhr). lars