1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Beyeröhde sucht am Holzweg den Erfolgsweg

Beyeröhde sucht am Holzweg den Erfolgsweg

Zweitligist beschließt am Sonntag in Buchholz das Handball-Jahr und reist schon am Samstag heute an.

Wuppertal. Dass der TV Beyeröhde erst am Sonntag um 16 Uhr in der im Holzweg gelegenen Nordlandhalle in Buchholz gegen die SGH Rosengarten-Buchholz antreten muss, ist angesichts der langen Rückfahrt aus Deutschlands Norden für Spielerinnen und Anhang eine ärgerliche Belastung. Doch die gute Nachricht ist, dass ein Sponsor dem Zweitligisten aus Langerfeld eine Hotelübernachtung von Samstag auf Sonntag ermöglicht, was das Ganze etwas weniger stressig macht, kann man doch schon am Samstag in Ruhe anreisen.

Die Norddeutschen gewannen zwar am vergangenen Wochenende in Zwickau, doch am Mittwoch erlebte der Tabellendritte in der Halle am Holzweg eine böse Überraschung: In einem Nachholspiel unterlag man dem Außenseiter Union Halle-Neustadt mit 24:26, was die These von Meike Neitsch von der Liga als „Überraschungsei“ stützt. „Jeder kann jeden schlagen, deshalb darf man sich vorher nie zu sicher sein oder glauben, dass man keine Chance hat“, meinte die TVB-Trainerin angesichts vieler unerwarteter Ergebnisse.

Deshalb ist es durchaus möglich, dass man es den Hallenserinnen gleichtun könnte. Zumal Halle-Neustadt jetzt den TV Beyeröhde wegen des besseren Torverhältnisses vom neunten Platz verdrängt hat.

Meike Neitsch kann auf den vollzähligen Kader zurückgreifen und hofft, dass die Abwehr endlich einmal so funktioniert, dass das großartige Torhütergespann Dana Centini und Jennifer Weste nicht so oft vor unlösbare Aufgaben gestellt wird.

Nach dem Spiel wird übrigens bis zum 22. Dezember weitertrainiert und danach nur eine kurze Weihnachtspause eingelegt. Am 7. Januar erwartet man mit dem Mainz 05 in der Buschenburg schon den nächsten Gegner.