Handball: Beyeröhde macht es nur am Ende spannend

Handball : Beyeröhde macht es nur am Ende spannend

Mit 35:32 gegen Halle Neustadt verteidigen die Zweitliga-Handballerinnen ihren zweiten Tabellenplatz.

Wuppertal. Mit einem 35:32 (22:16)-Heimsieg gegen den Tabellen-Sechsten Union Halle-Neustadt haben die Handballerinnen des TV Beyeröhde am Sonntagnachmittag ihren Siegeszug in der 2. Bundesliga fortgesetzt und ihren zweiten Tabellenplatz verteidigt.

50 Minuten lang bot die Mannschaft von Trainerin Sabine Nückel erneut Klassehandball, zeigte sich, egal in welcher Formation, im Angriff variabel und treffsicher. Nur nach dem 35:28 sechs Minuten vor Schluss zog der Schlendrian ein, und plötzlich wollte keine Ball mehr ins Tor. Torhüterin Jennifer Weste sorgte aber dafür, dass es dennoch am Sieg nichts mehr zu deuteln gab.

Ein alles in allem vergnüglicher Nachmittag für den TVB, der schon durch den mittäglichen 31:16-Sieg der Zweitvertretung über Fortuna Düsseldorf unter einem günstigen Stern stand. Die „Zweite“ steht damit unmittelbar vor dem Aufstieg in die Oberliga.

Mehr von Westdeutsche Zeitung