1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Beyeröhde landet Pflichtsieg im Pokal

Beyeröhde landet Pflichtsieg im Pokal

Drittligist gewinnt im Viertelfinale des Niederrheinpokals mit 36:25 in Rhede.

Wuppertal. Mit 36:25 (20:13) im Viertelfinale des Niederrheinpokals haben die Drittliga-Handballerinnen des TV Beyeröhde auch ihr letztes Pflichtspiel des Jahres gewonnen. Sie konnten gegen den Verbandsligisten HC TV Rhede jedoch nicht den spielerischen Glanz der vergangenen Wochen verbreiten.

So war Trainerin Meike Neitsch denn auch sauer über die lasche Vorstellung, die sich nicht allein durch das in unteren Ligen fehlende Haftharz entschuldigen ließ. „Da fährt man 120 Kilometer in der Woche hin und zurück, und dann sowas…!“, schimpfte sie über zu viele unpräzise Würfe, die entweder am Tor vorbeistrichen oder in den Armen der fleißigen Rheder Torhüterin landeten. Selbst vom Siebenmeter-Punkt zeigte der TVB an diesem Abend Abschlussschwächen.

Zudem ging der „Underdog“ aus Rhede hoch motiviert zu Werke. Immer wieder fanden die „wuseligen“ HC-Angreiferinnen die Löcher in der Gäste-Deckung und ließen den Favoriten ein ums andere Mal schlecht aussehen.

Abteilungsleiter Stefan Müller relativierte die Kunstpausen des jungen TVB-Teams nach den Erfolgen der Vorwochen allerdings. „Zum Rückrundenstart gegen den 1. FC Köln am 12. Januar, werden wir sicher wieder einen anderen TV Beyeröhde sehen“, sagte er.