1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Bergische Meisterschaft im Tennis steigt in vier Hallen

Tennis : Bergische Meisterschaft im Tennis

An zwei Wochenenden im November werden die Hallen-Titelkämpfe gespielt. Bis zum 24. Oktober kann man sich anmelden.

Nachdem die Bergischen Tennismeisterschaften im Sommer der Corona-Krise zum Opfer gefallen sind, sollen in diesem Jahr aber die Bergischen Hallenmeister im Tennis gekürt werden. „Um den bergischen Gedanken Rechnung zu tragen, wird es an zwei Wochenenden insgesamt vier Austragungsorte im Bergischen Land geben“, sagte jetzt Bezirkssportwart Jürgen Liesert. An den Wochenenden Oktober und 1. November sowie 14. und 15. November wird in der Halle der TSG Solingen in der Dingshauser Straße, im Tenniscenter Eskesberg in Elberfeld, in der TeZet Halle in der Hatzfelder Straße in Barmen und im Petry-Tennis-Center Langenfeld, Schnepperath 4, gespielt werden.

„Bei diesen Meisterschaften handelt es sich um ein Einzel-Ranglisten- und LK-Turnier“, berichtet der Bezirksvorsitzende Udo Dabringhausen. Anmeldungen sind bis zum 24. Oktober unter Mybigpoint.de möglich. Charity-Partner ist das Bergische Kinder- und Jugend-Hospiz Burgholz.

Zuletzt hatten die Bergischen Hallenstadtmeisterschaften 2018 stattgefunden. Wegen des großen Aufwands in mehreren Hallen war es damals erst die zweite Auflagen gewesen. In der offenen Damenklasse hatte sich Annika Kurt durchgesetzt. Im Herrenfinale standen sich die beiden Bayeraner Jan Augustat und Magnus Schauf gegenüber. Augustat gewann überraschend deutlich in zwei schnellen Sätzen. Nun werden also die Nachfolger gesucht. fwb