1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Bayer-Schwimm-Asse mit gutem EM-Auftakt

Schwimmen : Bayer-Schwimm-Asse mit gutem EM-Auftakt

Europäische Titelkämpfe für Schwimmer mit Handicap auf Madeira mit Wuppertaler Duo Karina Lauridsen und Fabian Brune.

Guter Auftakt für Karina Lauridsen und Fabian Brune vom SV Bayer Wuppertal bei den Europameisterschaften der Schwimmer mit Handicap auf Madeira. Lauridsen, die für Dänemark schwimmt, in Wuppertal trainiert und bereits das Ticket für die Paralympics im Sommer sicher hat, holte über 50 Meter Brust in der Startklasse 3 die Bronzemedaille. Dabei blieb die 43-Jährige, die vom achten Halswirbel abwärts gelähmt ist, vier Hundertstel Sekunden vor der viertplatzierten Russin Natalia Gavrilyuk.

Nur knapp an einer Medaille vorbeigeschwommen ist Fabian Brune. Über seine Spezialstrecke 100 Meter Rücken belegte der 20-jährige Sauerländer, der seit Oktober 2020 in Wuppertal trainiert und seit März auch hier wohnt, Platz vier in der Startklasse S 6. In 1:21,74 Minuten unterbot Brune, der halbseitig gelähmt ist, die Norm für die Paralympics von 1:22,41 Minuten deutlich. Gegenüber dem Vorlauf hatte er sich im Finale noch um 16 Hundertstel gesteigert. Wie berichtet, hofft Brune auf den dritten, freien Startplatz für die Paralympics im deutschen Männerteam. Die endgültige Nominierung erfolgt nach den Internationalen Deutschen Meisterschaften (IDM) im Juni. Lauridsen und Brune sind auf Madeira noch mehrfach am Start. Am Montag schwamm Lauridsen die 50 m Rücken. Fabian Brune war für die 200 Meter Lagen gemeldet. Für Mittwoch stehen die 50 Meter Freistil auf seinem EM-Plan, zum Abschluss für Samstag die 50 Meter Schmetterling.

 Fabian Brune knackte die Norm für die Paralympics.
Fabian Brune knackte die Norm für die Paralympics. Foto: Brune

Brune bestreitet - wie Karina Lauridsen - den Großteil seiner Vorbereitung im Schwimmleistungszentrum in Wuppertal. Lauridsen, die in Köln wohnt und in Remscheid arbeitet, wird ebenfalls noch bei den IDM schwimmen und den letzten Teil der Vorbereitung auf die Paralympics (24. August bis 5. September) mit der dänischen Nationalmannschaft bestreiten. Red