1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

75. Bergische Meisterschaften: Bayer-Doppel siegt bei den Bergischen Meisterschaften gegen Vereinsnachwuchs

75. Bergische Meisterschaften : Bayer-Doppel siegt bei den Bergischen Meisterschaften gegen Vereinsnachwuchs

Mit 6:4 und 6:4 gewinnen Jan Kochems und Chris Topham das Doppelfinale. Doch die Toto-Brüder hatten sich nicht kampflos geschlagen gegeben.

Wuppertal. „Wenn die so weitermachen, kriegen wir demnächst mit denen bestimmt noch einige Schwierigkeiten“ war der anerkennende Kommentar von Jan Kochems (27) , der mit seinem 30 Jahre alten Partner Chris Topham (beide SV Bayer) im Doppelfinale die beiden Brüder Ante (17) und Nino (16) Toto (ebenfalls SV Bayer) 6:4 und 6:4 geschlagen hatte. In der Tat hatten die beiden eher feingliedrigen Brüder, die im Team der zweiten Mannschaft des SV Bayer spielen, schnell den Respekt vor den Turnierfavoriten abgelegt, machten aus 1:4 und 2:5 ein 4:5. Da musste der Einzelsieger von 2016, Jan Kochems, schon alle Register ziehen und beispielweise Bälle so hart ins gegnerische Feld hämmern, dass sie so hoch aufsprangen, dass weder Nino noch Ante sie vor dem Zaun hinter der Grundlinie erreichen konnten.

Zuvor hatten noch knallharte Aufschläge gereicht, um die beiden Jungs zu beeindrucken, doch die konnten sich schnell auf ihre Gegner aus der ersten Mannschaft einstellen und wurden im zweiten Satz immer kesser. 2:1, 3:2 und 4:3 führten sie, hatten später bei 40:15 den Satzgewinn vor Augen, ehe Chris Topham alle Energie in seine Aufschläge legte und zusammen mit Kochems den Satzausgleich noch abwendete und schließlich ein weiteres 6:4 verbuchen konnte.

„Klasse, was die Jungs gespielt haben“, verteilte Bayer-Sportwart Thomas Müller ein Pauschallob für alle vier Akteure. Und dann sah er sich, um seine Autorität als Sportwart zu wahren, gezwungen, gleichfalls einen Titel zur Bayer-Sammlung beizutragen. Gegen Schreck/ Borgmann (GW Lennep/ Stadtwald Hilden) gab es im Doppel-Finale der Herren 30/40 zwar zunächst ein 5:7, doch dann drehten Müller/Schwerter das Match, liefen bei brütender Hitze zur Galaform auf und gewannen den zweiten Satz sicher 6:2. Wieder musste der Match-Tiebreak entscheiden, und auch da ließen die Wuppertaler nichts anbrennen und gewannen mit 10:8.

Das Damen-Doppel zwischen zwei Solinger Duos wird aus terminlichen Gründen in Solingen ausgetragen. Das erklärten Turnierleiter Wolfgang Luchtenberg und Sportwart Jürgen Liesert bei der fröhlichen Siegerehrung auf der Clubhaus-Terrasse von Blau-Weiss Elberfeld, die vom sichtlich erfreuten Bezirksvorsitzenden Udo Dabringhausen moderiert wurde. Da erfuhren die zahlreichen Zuhörer auch, dass die 76. Bergischen Meisterschaften im nächsten Jahr beim Barmer TC stattfinden werden. Der Club vom Toelleturm feiert dann nämlich als einer der ältesten deutschen Tennisvereine sein 125. Jubiläum.