Bayer-Damen verpassen den Durchmarsch

Bayer-Damen verpassen den Durchmarsch

Tennis: Nach 4:5 beim Rochus-Club bleibt dem Niederrheinliga-Aufsteiger nur Platz vier.

Die Medenspiel-Saison liegt in ihren letzten Zügen, und viel Triumphales gibt es bis auf wenige Ausnahmen nicht von Wuppertals Tennis-Cracks zu vermelden. So verpassten die Damen des SV Bayer als Neuling in der Niederrheinliga mit einer knappen 4:5-Niederlage beim Rochusclub in Düsseldorf nur um Haaresbreite den Aufstieg in die Regionalliga und beenden die Saison mit einem vierten Platz.

Kurioserweise hatten sämtliche Mannschaften vor dem letzten Spieltag zwei Punkte auf dem Konto, so dass der 30. Juni der alles entscheidende Tag für die Niederrheinliga war und die Tabelle durcheinander wirbelte. Die vier Bayer-Punkte gingen auf das Konto von Romana Huigen-Janshen und Alina Günther, die sich auch als Erfolgs-Doppel erwiesen. Dazu kam der Sieg des Duos Anastasiya Mulder und Nina Dülberg.

Die Herren 30 des TC Blau-Weiss Elberfeld setzten ihren grandiosen Siegeszug in der Niederrheinliga mit einem 9:0 bei Eigen Wald fort und wollen die Saison am Samstag mit einem weiteren Sieg bei Essen-Steele krönen und den Schritt in die höchste Klasse dieser Altersgruppierung tun.

Die Damen 40 des WTC Dönberg sind am letzten Spieltag der Niederrheinliga spielfrei. Sie haben bisher sämtliche Spiele verloren und diesen Trend mit dem 2:7 gegen den VfL Greifenwald fortgesetzt. Als weiterer Niederrheinligist haben die Herren 60 von Blau-Weiss 9:0 gegen Essen-Kray gewonnen, mussten aber viermal den Matchtiebreak in Anspruch nehmen. Die Herren 70 des Unterbarmer TC hoffen am heutigen Dienstag mit einem Sieg gegen RW Kerpen, den Klassenerhalt zu schaffen. In der 1. Verbandsliga der Herren unterlag der SV Bayer bei ETB Schwarz-Weiss Essen 4:5, wobei Fred Schalkers und Jan Augustat, sowie das Duo Schalkers/ Kochems und Harks /Augustat für die Punkte sorgten. Sie schließen die Saison am Samstag mit einem Heimspiel gegen Lintorfer TC ab, haben aber keine Aufstiegshoffnungen mehr.

In der Parallelgruppe unterlag der Aufsteiger Barmer TC oben am Toelleturm 4:5 gegen den TV Osterrath. Beim letzten Spiel in Hösel können die Spieler um den bergischen Meister Guy den Heijer den letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigen. In der Regionalliga der Damen 30 hielten sich die Bayer-Damen beim 3:6 in Höxter beachtlich, der Abstieg ist aber trotz der Siege von Melanie Muhsal und Britta Möcking in den Einzeln und des Doppels Dani Graf und Katja Zerck nicht mehr aufzuhalten. Absteigen müssen auch die Damen 60 von Blau-Weiss Elberfeld, während sich die Gold-Weiss-Ladys nach einem 3:3 gegen Silschede erneut in der höchsten Klasse behauptet haben.

Eine erfreuliche Meldung zum Schluss: die Herren 75 des SV Bayer haben die Niederrheinliga mit einem weiteren Sieg abgeschlossen und steigen nun in die Regionalliga auf. Manfred Sigmund, Jürgen Stoltefuß, Thorin Becher Wolfgang Hüttemann und Friedel Caplan hießen am letzten Spieltag nach dem 6:0 gegen den Kapellener TC die Aufstiegshelden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung