Schwimmen: Bayer-Cup auf Küllenhahn ist gefragt

Schwimmen : Bayer-Cup auf Küllenhahn ist gefragt

603 Schwimmer aus 19 Vereinen starten am Wochenende im Leistungszentrum.

Großen Zuspruch findet der vom SV Bayer am Samstag und Sonntag im Schwimmleistungszentrum Küllenhahn veranstaltete Bayercup. 603 Sportler aus 19 Vereinen haben sich für 3100 Starts in den 32 Wettkämpfen angesagt. Das Interesse war sogar noch wesentlich größer, aus organisatorischen Gründen musste der SV Bayer jedoch eine große Anzahl von Meldungen zurückweisen.

Mit ein Grund für das hohe Meldeergebnis ist, dass das Qualifikationsfenster für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, die vom 28. Mai bis 1. Juni in Berlin stattfinden, am 12. Mai endet. Nicht mehr so viel Zeit also, sich zu qualifizieren, zumal dafür nur Wettkämpfe auf der 50-m-Langbahn berücksichtigt werden. Im schnellen Becken des Leistungszentrums wollen schon viele die DM-Normen knacken.

Für die Schwimmer, die aus Altersgründen nicht mehr bei der Jahrgangs-DM startberechtigt sind, dient der Bayercup in erster Linie zur Formüberprüfung, nachdem erst vor wenigen Wochen der Wechsel von der Kurz- auf die Langbahn erfolgte. Ausrichter SG Bayer stellt mit 229 Aktiven die größte Anzahl der Teilnehmer. Die Aktiven der ersten Trainingsgruppe mit den Vorzeigeschwimmern Jana Markgraf, Christian vom Lehn und Yannis Merlin Willim haben fünf und mehr Einzelstarts in ihrem Programm. Topzeiten stehen für die Bayerstars zu diesem frühen Saisonzeitpunkt noch nicht zur Diskussion, gefragt ist vielmehr Stehvermögen unter Wettkampfbedingungen. Zweiter Wuppertaler Verein auf den Südhöhen ist der ASV, der 17 Aktive für 87 Einzelstarts gemeldet hat. Die Wettkämpfe beginnen am Samstag um 9 Uhr und am Sonntag um 9.30 Uhr. pek

Mehr von Westdeutsche Zeitung