Basketball: Ex-Rekordnationalspieler Hansi Gnad trainiert Ronsdorfer Jugend

Basketball: Ex-Rekordnationalspieler Hansi Gnad trainiert Ronsdorfer Jugend

Kleiner Club meldet spektakulären „Neuzugang“.

Ronsdorf. Der Basketball in Wuppertal und speziell in Ronsdorf ist in dieser Saison immer wieder für eine Überraschung gut. Nachdem Oberligist DT sein Team mit ehemaligen Bundesligaspielern wie Gordon Geib aufrüsten konnte, wartet Nachbar BTV-Ronsdorf-Graben jetzt mit einer regelrechten Sensation auf. Hansi Gnad übernimmt ab sofort als Trainer die U 16-Regionalligamannschaft des Vereins. Mit ihm konnte der bisherige Trainer Thomas Braun einen ganz Großen des Deutschen Basketballs gewinnen — nicht nur wegen dessen Körpergröße von 2,08 Metern.

Gnad machte von 1986 bis 1998 181 Länderspiele für Deutschland, war damit lange Rekordnationalspieler. Er gehörte zum legendären Europameisterteam von 1993. Zuletzt betreute der 48-Jährige das deutsche Team bei der EM als Co-Trainer.

Der Kontakt nach Ronsdorf kam zustande, weil Gnads Sohn Justin im U 16-Bundesligateam von Bayer Leverkusen mit dem Ronsdorfer Trainersohn Marco Braun und Anton Zraychenko zusammenspielt. Beide sind die Stützen der U 16 des BTV Ronsdorf-Graben und haben ein Zweitspielrecht für Leverkusen.

„Da Hansi Gnad nach seinem Engagement bei den Düsseldorf Magics kein Vereinstrainer-Engagement hatte, habe ich ihn einfach angesprochen, ob er uns nicht helfen kann“, sagt Thomas Braun. Der habe noch die EM abgewartet und danach seine Zusage gegeben.

„Thomas hat mir damit schon eine ganze Zeit in den Ohren gelegen“, bestätigt Gnad. „Da sich für mich leider immer noch nichts Neues im Seniorenbereich ergeben hat, habe ich angenommen. Eine Jugendmannschaft betreue ixh immer gerne, weil ich da noch sehr viel vermitteln kann.“ Auf diesen Effekt hofft man nun beim BTV-Graben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung