Basketball: BTV verliert Vier-Punkte-Spiel bei den Giants

Basketball: BTV verliert Vier-Punkte-Spiel bei den Giants

Auch DT Baskets können nicht gewinnen. 62:97 bei Favorit Münster.

Giants Düsseldorf - Barmer TV 82:69. Der BTV selbst hatte die Partie gegen den Tabellennachbarn zum „Vier-Punkte-Spiel“ ernannt, umso bitterer war die Niederlage. Schon vorher waren die Vorzeichen für die Barmer nicht allzu rosig. Die Düsseldorfer zeigten sich zuletzt stark verbessert und konnten sich auch personell verstärken, während bei den Barmern die Leistungsträger Craig Blackmon und Nils Neusel-Lange angeschlagen in die Partie gingen. Dies schien die Spieler von Beginn an zu belasten, und Düsseldorf konnte die ersten beiden Viertel deutlich für sich entscheiden.

Mit 17 Punkten Rückstand ging es in das dritte Viertel, in dem die Mannschaft von BTV-Trainer Saou sich stark verbesserte, defensiv wenig zuließ und auf 50:59 verkürzen konnte. Im nun engen Spiel kamen die Barmer zwischenzeitlich auf sechs Punkte heran, doch durch eine starke Mannschaftsleistung — gleich fünf Düsseldorfer punkteten zweistellig — zogen die Giants davon. Beim BTV zeigte neben Blackmon auch Jonathan Arnold eine gute Leistung. Er traf alle Versuche von der Dreier-Linie.

Am nächsten Samstag kommt mit dem FC Schalke 04 ein Aufstiegskandidat nach Heckinghausen, der zuletzt aber in Salzkotten verlor. Mit einem Überraschungserfolg könnte der BTV etwas beruhigter in die Winterpause gehen. Barmer TV Haferkamp (6), Walter (10), Klaas (3), Bahlke, Arnold (13), Kretschmer, Borkenhagen (2), Neusel-Lange (8), Neitzel (2), Blackmon (18), Gözelce (7). Viertel 25:14, 23:17, 11:19, 23:19.

UBC Münster - DT Ronsdorf 97:62. Die Niederlage bei Favorit Münster war für die DT die sechste in Folge und fiel zudem noch deftig aus. Im letzten Auswärtsspiel des Jahres konnten die Trainer Marek Twarog und Gordon Geib erneut nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen. Trotz der Rückkehr der zuletzt angeschlagenen Zuri Williams und Peter Marinkovic fuhren nur acht Spieler nach Münster, von denen einige nicht komplett fit waren. Trotzdem startete die DT stark in das Spiel und konnte das erste Viertel gewinnen. Danach legten die Münsteraner jedoch los und trafen mit traumwandlerischer Sicherheit.

So erzielte der Universitätsclub über 30 Punkte im zweiten und dritten Viertel, obwohl der ligaweite Topscorer Steve Briggs nicht einen Wurf traf. Dafür war Jan König nicht zu stoppen: Mit 33 Punkten setzte König, der auch schon in der USA gespielt hat, den Ronsdorfern immer wieder zu. Da halfen auch die guten Leistungen von Gordon Geib und Adrian Brückmann nichts.

Dass es am Ende eine hohe Niederlage gab, lag auch an der dünn besetzten DT-Bank. Zum Abschluss der Hinrunde empfangen die Ronsdorfer am Samstag Schlusslicht Telekom Baskets Bonn II zum Duell um den Klassenerhalt. fp DT Ronsdorf: Braun, Williams (2), Geib (23), Twarog (10), Sarcevic (3), Brückmann (19), Marinkovic, Njai (5). Viertel: 14:16, 32:13, 31:20, 20:13.

Mehr von Westdeutsche Zeitung