Baseball: Stingrays schlagen sich bisher glänzend

Baseball: Stingrays schlagen sich bisher glänzend

Nach zehn Spielen Erster der Verbandsliga.

Wuppertal. Die Baseballer der Wuppertal Stingrays sind nach ihrer Neuformierung bisher die erfolgreichste Mannschaft der Baseball-Verbandsliga. Nach zuletzt zwei souveränen Siegen in Pulheim (9:0 und 3:1) liegen die Stingrays mit acht Siegen und zwei Niederlagen auf dem ersten Platz, lediglich die Holzwickede Joboxers mit fünf Siegen und zwei Niederlagen können noch einigermaßen mithalten.

In Pulheim war im ersten Spiel Pitcher Sebastian Tausch der überragende Mann. Er ließ im kompletten Spiel keinen Punkt der Gophers zu. Auch die Offensive war gut, aber dafür, das Spiel über die Zehn-Punkte-Regel vorzeitig zu entscheiden, reichte es beim 9:0 nicht ganz. Wenn eine Mannschaft zehn oder mehr Punkte Vorsprung hat, wird das Spiel vorzeitig beendet.

Im zweiten Spiel taten sich die Wuppertaler deutlich schwerer. Die Pulheimer gingen sogar mit 1:0 in Führung. Auf der anderen Seite ließen die Stingrays einige Chancen zum Punkten aus. Immer wieder kamen die Spieler bis zur zweiten oder dritten Base, die Homebase erreichten sie aber nicht. Diesmal war Spielertrainer Leon Fehlauer als Pitcher im Einsatz. Er ließ nach dem frühen 0:1 keinen Punkt der Gophers mehr zu, so dass die Stingrays am Ende doch noch mit 3:1 gewannen. „Ich bin im allgemeinen sehr zufrieden mit unserer Leistung. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Pulheim den ein oder anderen Spieler des Bundesliga-Teams eingesetzt hat“, zog Fehlauer ein positives Fazit.

Am kommenden Sonntag empfangen die Stingrays ab 13 Uhr die Bünde Berserker auf dem Sportplatz Oberbergische Straße zu zwei Heimspielen. „Wir freuen uns auf jeden Besucher. Der Eintritt ist wie immer frei“, sagt Fehlauer. LEN

Mehr von Westdeutsche Zeitung