1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Ausnahme nur für Profi-,  Kader- und Individualsportler

Corona : Ausnahme nur für Profi-, Kader- und Individualsportler

Durch die neue Corona-Verordnung müssen Sporthallen udn Bäder wie auch Sportplätze schließen. Wer trainieren darf und wo, erfahren Sie hier.

Wie angekündigt, bleiben nach der Verschärfungen der Coronaschutzbestimmung für Wuppertal ab Montag bis zum Ende der Winterferien alle Sporthallen und Bäder auch für den Schulsport geschlossen. Die Schulen sind laut Sportamtsleiterin Alexandra Szlagowski informiert.  Auch Tennis- und Golfplätze, auf denen bisher je zwei Spieler gemeinsam spielen durften, müssen nun wieder komplett schließen.

Lediglich Berufssportler (in Wuppertal zählen dazu der Wuppertaler SV und der TV Beyeröhde) sowie Kaderathleten (dafür hatte sich der Stadtsportbund eingesetzt) dürfen weitertrainieren. Die Sportplätze Oberbergische Straße, Am Gelben Sprung, Am Freudenberg und Grundstraße blieben zudem für den Individualsport (allein oder zu zweit) zu den dafür vorgesehen Nutzungszeiten geöffnet, so lange es vom Land keine gegenteilige Verfügung gebe. „Das kann sich allerdings täglich ändern“, so Szlagowski. Ihre Begründung: „Laufen bleibt allein oder zu zweit ja auch im Wald möglich.“  Die Oberbergische Straße – einzige Anlage, auf der abends auch Flutlicht brennt – wird allerdings zwischen 24.Dezember und 3. Januar wegen Wartungsarbeiten geschlossen.  gh