Auch die U 17 des RSC ist Deutscher Meister

Auch die U 17 des RSC ist Deutscher Meister

Rollhockey-Team triumphiert bei der Endrunde in Chemnitz.

Eine Woche nach der U20 des RSC Cronenberg hat am Wochenende im Eisstadion von Chemnitz auch die U17 des RSC den Titel Deutscher Meister 2018 eingefahren. Erneut war die Meisterschaft ein Rollhockey-Krimi der besonderen Art, der erst im Penaltyschießen entschieden wurde. Nach dem Führungstreffer durch Moritz Stertkamp glich Finalspielgegner ERG Iserlohn aus, so dass das Match beim Stand von 1:1 in die Verlängerung ging. Die blieb torlos, so dass die Entscheidung von der Linie aus fallen musste. Luca Antweiler überwand als einziger Schütze Iserlohns Keeper. Dies bedeutete auch die Entscheidung, denn RSC-Torhüter Till Mertens hielt alle Strafstöße, wurde so zum Matchwinner.

Stolz konnte auch Trainer Eric Soriano sein, entsprang der Erfolg doch über das Turnier hinweg einer taktischen Meisterleistung. Der RSC startete mit einem 8:1 über den RSC Darmstadt in die Vorrunde, erreichte dann gegen den hoch gehandelten NRW-Meister IGR Remscheid ein 1:1 und gegen Gastgeber Chemnitz ein 4:4. Als Tabellenzweiter der Vorrundengruppe A zog man ins Halbfinale ein und traf dort auf den TuS Düsseldorf, der in der NRW-Meisterschaft ebenfalls noch vor dem RSC gelegen hatte. Damals hatten dem RSC aber wichtige Spieler gefehlt, nun siegte man nach Penaltyschießen mit 3:2. Red