Fußball-Bezirksliga: ASV schießt fünf Tore im Derby

Fußball-Bezirksliga : ASV schießt fünf Tore im Derby

Ronsdorf bejubelt zwei Traumtore von Kevin Fajkis und besiegt Verfolger Berghausen mit 5:0.

ASV Wuppertal - SV Jägerhaus-Linde 5:0 (1:0). Durch den Kantersieg gegen den Absteiger macht der ASV die unnötige Niederlage vom Mittwoch vergessen. In der ersten Hälfte hielten die Linder noch gut dagegen, hatten sogar durch einen Kopfball an den Pfosten, bei dem ASV-Keeper Fabio Rizza machtlos gewesen wäre, die Chance, die Partie auch ergebnistechnisch ausgeglichen zu gestalten.   So ging der ASV mit einer knappen 1:0-Führung durch Frankling Poungoue-Tiako (28.) in die Pause. Kurz nach dem Wechsel vereitelte Rizza mit einer starken Parade den möglichen Ausgleich. Mit dem 2:0 von Ozan Tatli (53.) spielte dann eigentlich nur noch der ASV. „In der zweiten Halbzeit haben wir es versäumt, noch mehr Tore zu erzielen. Am Ende haben einige Spieler das Spiel zu leicht genommen. Das hat mir mit Blick auf das nächste Spiel gegen Wermelskirchen nicht gefallen“, zog ASV-Spielertrainer Alen Erkoceviv ein gemischtes Fazit. Poungoue-Tiako und Tatli trafen beide noch ein zweites Mal, beim fünften ASV-Treffer half die Defensive der Linder mit. lars

SSV Berghausen - TSV Ronsdorf 1:4 (1:2). Ein äußerst unglücklicher Start, am Ende aber eine klare Angelegenheit und zwei Traumtore charakterisierten die schwierige Partie der Zebras beim Tabellenfünften. Während der mit der Niederlage wohl alle Chancen verlor, noch einmal oben angreifen zu können, festigten die Ronsdorfer ihren zweiten Tabellenplatz, der am Ende zur Aufstiegsrelegation berechtigen würden. Schon nach einer Minuten kassierten die Gäste nach einem Konter das 0:1, brauchten aber nicht lange, um sich wieder aufzurichten. Nach einer Viertelstunde staubte der immer stärker werdende Leon Brieda nach einem Lattenkopfball von Daniel Gordzielik zum Ausgleich ab.  Leon Elbl und Julian Zeidler vergaben danach zwei Großchancen, Torwart Bastian Kuhnke hielt auf der anderen Seite ebenfalls in einer Eins-gegen-eins-Situation großartig. Zum günstigen Zeitpunkt kurz vor der Pause traf Elbl auf Vorlage von Zeidler dann zur Führung.  Nach dem Wechsel wurde es für die Ronsdorfer ungemütlich. Berghausen bekam Oberwasser, bei Ronsdorf ging kurz die Ordnung verloren als Brieda und Innenverteidiger Sven von der Horst verletzt raus mussten. Doch der für Brieda eingewechselte Kevin Fajkis wurde dann zum Helden des Tages. Erst nahm er nach einer Ecke den Ball mit der Brust an und jagte ihn volley  in den Winkel (77.),  dann lupfte er einen Querpass, ohne den Ball anzunehmen von der Strafraumgrenze aus über den Torwart.  gh


SC Sonnborn - Ayyildiz Remscheid 1:3 (0:1). Der SCS verpasste, erfolgreich Revanche für die bittere Hinspielniederlage zu nehmen. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt nun vier Punkte, weil Dabringhausen mit 6:2 beim SSV Bergisch Born gewann. Gegen Ayyildiz verloren die Sonnborner vor 200 Zuschauern verdient, weil sie gegen einen individuell gut besetzten Gegner zu viele eigene Fehler machten und vorne ihre Chancen nicht konsequent nutzten. „Das war eine verdiente Niederlage, wir haben wirklich blöde Fehler produziert“, war Trainer Patrick Stroms bedient. Der Rückstand zur Pause (es traf der Ex-Wuppertaler Hakan Türkmen) ging in Ordnung, auch wenn die Gäste einen Strafstoß geschenkt bekamen. Nach dem 0:2 (51.) verkürzte Sonnborn per Elfmeter, der ebenfalls unberechtigt war, durch Dustin Breuer (56.). Das schnelle 3:1 für die Gäste (61.) brach dem SCS jedoch das Genick. Am kommenden Sonntag steht bei den Sportfreunden Baumberg II nun fast schon ein Alles-oder-nichts-Spiel an, denn Baumberg belegt mit 28 Punkten den ersten Nichtabstiegsplatz. mkp

Mehr von Westdeutsche Zeitung