Fußball: ASV bleibt diesmal in der Schlussphase cool

Fußball : ASV bleibt diesmal in der Schlussphase cool

Fußball-Bezirksliga: Barmer siegen, Union und Grün-Weiß kassieren deutliche Niederlagen.

Wuppertal. ASV Wuppertal — SC Radevormwald 4:2 (3:0). Die Barmer zeigten sich zunächst gut erholt von der Last-Minute-Niederlage gegen Ronsdorf und führten gegen Radevormwald zur Pause nach Treffern von Marcel Hellmeister (24.), Alen Ruzic (42.) und Vincenzo Graziano (45.) verdient mit 3:0. Doch kurz nach der Pause verkürzte der Gast innerhalb von drei Minuten auf 2:3 und, so ASV-Trainer Ünsal Bayzit, „sofort war die Verunsicherung wieder zurück im Spiel“. „Da hatten wir dann auch Glück, nicht den Ausgleich zu kassieren“, führt er weiter aus. Erst in der Schlussphase kehrte die Sicherheit der ersten Hälfte ins Spiel der Barmer zurück. Folgerichtig erhöhte Marcel Hellmeister mit seinem zweiten Treffer des Tages vier Minuten vor dem Abpfiff auf 4:2 und sorgte damit für die Entscheidung. lars

SV Jägerhaus-Linde — 1. FC Wülfrath 3:3 (0:1). Die Wülfrather gingen mit einer glücklichen Führung in die Pause. Denn der Führungstreffer fiel durch einen abgefälschten Freistoß (43.). Kurz nach Wiederbeginn glich Christian David aus. Dann wurde es kurios. Ein Schuss der Wülfrather traf eine Befestigung im Linde-Tor, der Schiedsrichter ließ weiterspielen und Linde traf im Gegenzug. Nach zehnminütiger Diskussion entschied der Referee sich dafür, das Tor der Wülfrather zu geben (49.) - es stand 1:2. Zehn Minuten vor dem Abpfiff erhöhte der FC auf 3:1, das Spiel schien gelaufen. Doch die Wuppertaler warfen alles nach vorne. Zunächst stand Darius Schubert nach einem langen Abschlag frei vor dem Wülfrather Tor und verkürzte (82.). Vier Minuten später glich Ahmed Al Khalil zum verdienten 3:3 aus. lars

TV Dabringhausen - Grün-Weiß Wuppertal 5:2 (2:2). Grün-Weiß bot den Gastgebern lange Zeit Paroli, unterlag aber durch zwei späte Treffer noch deutlich. Liwaa Adnan Mohammed sorgte bereits nach drei Minuten per Strafstoß für die Gäste-Führung. Auch den zwischenzeitlichen Ausgleich (12.) und die Rote Karte für Omar Cheikh Khamis (18.) konterten die Grün-Weißen mit dem sehenswerten 2:1 durch Jean Louis Tavarez (21.). Auch nach dem unglücklichen Ausgleich (45.) und dem 2:3 (55.) blieben die Gäste tonangebend und erspielten sich hochkarätige Chancen durch Antonio Sardelli, Kenan Arik oder Elbin Redzepovic. Doch statt des verdienten Ausgleichs musste Grün-Weiß-Keeper Kevin Wegmann nach Treffern von Yunus Emre Circir und Fabian Uthoff (85., 90.) noch zweimal hinter sich greifen. ryz

TSV Union - TuS Essen-West 3:7 (2:2). 2:0 führten die Gastgeber nach Toren von Robert Lange und Salvatore Aliberti nach starken 30 Minuten bereits. Die Gäste fingen sich bis zur Pause jedoch, hatten aber auch Glück, dass Union gute Möglichkeiten auf weitere Tore ausließ. Wegen Schiedsrichterbeleidigung sah Union-Keeper Kai Bock in der Halbzeitpause die Rote Karte. Es war die Schlüsselszene und der Knackpunkt zugleich, denn die nummerische Überlegenheit spielten die Gäste in Halbzeit zwei gnadenlos aus. „Ich möchte den Jungs trotzdem keinen Vorwurf machen, sie haben wirklich alles gegeben“, wollte Co.-Trainer Christian Duhr mit seinen Spielern nicht zu hart ins Gericht gehen. Robert Lange konnte mit seinem zweiten Treffer des Tages nur noch Ergebniskosmetik betreiben. mkp