1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Arabesque tanzt wieder auf Platz zwei

Arabesque tanzt wieder auf Platz zwei

Am Wochenende gab es in Dinslaken den dritten Bundesliga-Wettkampf im Jazz und Modern Dance, und wieder setzte sich „Arabesque“ vom ASV Wuppertal souverän mit fünf Zweier-Wertungen auf Platz zwei hinter die stets am besten bewertete „Autres choses“ aus Saarlouis auf den zweiten Platz.

Als Erstligist haben die „Arabesque-Tänzerinnen und ihr männlicher Part Jens Vorsteher die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft am 16. und 17. Juni in Hamburg schon sicher. Aber aller Wahrscheinlichkeit nach wird mit dem Zweitligisten „Flic Flac“ noch ein zweites ASV-Team die Reise in den Norden antreten, denn derzeit liegen die jungen Damen vom ehemaligen deutschen Jugendmeister gleichfalls auf Platz zwei der 2. Bundesliga und wären damit bei den Titelkämpfen startberechtigt.

Was die Platzierungen angeht, werden die Erwachsenen-Mannschaften noch von den Nachwuchs-Formationen des ASV übertroffen. In der Kinderliga holte Chocolat zuletzt in Hilden mit einer erneuten 1,1,1,1-Wertung erneut Platz eins, und auch das Team in der Jugend-Verbandsliga, Pirouette, ist nach zuletzt fünf Einsen Spitzenreiter und NRW-Meister. Die Fahrt zur norddeutschen Meisterschaft am 28. Mai ist die logische Konsequenz aus der großartigen Nachwuchsarbeit in der von Bettina Klaus-Brebeck und ihren Töchtern Kyra-Anna und Louisa Sophie organisatorisch und sportlich betreuten ASV-Tanzsport-Abteilung. fwb