Am 24. November Deutsche Meisterschaft in Wuppertal

Federfußball : Silke Weustermann schmettert am besten

Federfußballerin des CBC gewinnt ihren 12. DM-Einzeltitel. Silber für Noah Wilke.

Mit Gold, Silber und Bronze kehrten die Federfußballer des Cronenberger BC von den Deutschen Meisterschaft aus Münster zurück und betrieben damit beste Werbung für die Deutschen Jugend- und Seniorenmeisterschaften in einer Woche. Am 24. November ist der CBC in der Sporthalle Küllenhahn dann selbst der Ausrichter (10 bis 16 Uhr).

Einmal mehr als konkurrenzlos zeigte sich in Münster die 131-fache Nationalspielerin Silke Weustermann, die zum zwölften Mal den Einzeltitel bei den Frauen holte. Nach einer Vorrunde ohne Satzverlust setzte sie sich auch im Halbfinale klar mit 2:0-Sätzen gegen Birgit Woermann von der TG Münster durch. Packend wurde es im Finale, als Weustermann gegen Nationalspielerin Franziska Oberlies von Flying Feet Haspe in den dritten Satz musste. Nach 21:14 und 20:22 lag sie dort schon mit 7:11 zurück, ehe ihre Schmetterbälle wieder besser stachen und sie das Spiel mit 21:16 gewinnen konnte. Laura Kranemann rundete bei ihrer ersten DM mit Platz sieben das starke CBC-Ergebnis ab.

Bei den Herren schaffte es Noah Wilke ins Finale. Nach gewonnenem ersten Satz kam er nach einer Schwächephase im zweiten gegen Philipp Kühne aus Hagen aber nicht mehr voll ins Spiel und verlor in drei Sätzen. Christian Weustermann wurde Vierter und Marius Koch Sechster. Weustermann und Wilke hatten bereits am Tag zuvor im Doppel für eine Bronzemedaille gesorgt. Das Spiel um Platz drei gewannen sie mit 21:17 und 21:17 gegen die Brüder Torben und Daniel Nass von Flying Feet Haspe. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung