Fußball-Kreispokal Absage bei Germania Wuppertal und Jägerhaus-Linde

Wuppertal · Das Achtelfinale sollte in dieser Woche komplettiert werden. Doch zwei Partien sind ausgefallen

Germania-Trainer Peter Radojewski, hier mit seinem Top-Stürmer Yevhenii Boghan, ärgerte sich über den nächsten Spielausfall.

Germania-Trainer Peter Radojewski, hier mit seinem Top-Stürmer Yevhenii Boghan, ärgerte sich über den nächsten Spielausfall.

Foto: JA/Andreas Fischer

Peter Radojewski, Trainer von Fußball-Bezirksligist SSV Germania, war erneut sauer. Nachdem am Sonntag, wie berichtet, bereits das Meisterschaftsspiel beim SV Solingen kurzfristig abgesagt worden war, kam am Dienstag für den Abend auch noch die Absage der Kreispokalpartie gegen Ligakonkurrent RW Wülfrath hinzu. Der Platzwart befand den Kunstrasen, auf dem am Morgen noch ein kleiner Schneerest gelegen hatte, für die Partie als nicht sicher. Einen Nachholtermin gibt es noch nicht. Vor dem nächsten Auftritt in der Meisterschaft am Sonntag zu Hause gegen den SC Reusrath haben die Germanen damit seit drei Wochen keine Spielpraxis mehr sammeln können. Der Kreispokal wurde am Mittwochabend mit den Achtelfinalpartien Stella Azzura Velbert – Cronenberger SC, SSV Sudberg – ASV Mettmann, Iraklis Neviges – FK Jugoslavija Wuppertal, SV Bayer Wuppertal – Union Velbert und SF Dönberg – FSV Vohwinkel fortgesetzt (Ergebnisse in der morgigen Ausgabe). Abgesagt wurde die Partie Jägerhaus-Linde gegen SC Velbert. Zuvor hatte als erstes Team bereits der TSV Ronsdorf das Viertelfinale erreicht. Red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort