1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

A-Junioren: Enes Topal trifft gegen RWE zum Derbysieg

A-Junioren: Enes Topal trifft gegen RWE zum Derbysieg

Die WSV-A-Junioren klettern in der Tabelle auf Platz acht. Essen stürzt ab.

Wuppertal. Es war kein Derby auf Augenhöhe — auch wenn es das Ergebnis vermuten lässt: Die WSV-A-Junioren gewannen am gestrigen Sonntag mit 1:0 (1:0) gegen Rot-Weiß Essen. Von Beginn bestimmte die Vollmerhausen-Elf die Partie. Der abstiegsbedrohte Erzrivale aus dem Ruhrgebiet präsentierte sich hingegen leidenschaftslos.

In der 22. Minute hatten die Wuppertaler ihre erste Chance: Ein schöner Volleyschuss von Jonas Schneider hätte die Führung bedeuten können, voraus gegangen war eine Ecke von János Löbe, der wie immer viele Meter machte. Der Derby-Siegtreffer war Mittelfeldtalent Enes Topal vorbehalten: Der 18-Jährige traf aus kurzer Distanz (30.).

Nach dem Wechsel waren die Gäste, die in der ersten Halbzeit kaum Chance erarbeiten konnten, aktiver. Ein Kopfball von Sinan Özkara strich über das WSV-Tor. Wäre Frederik Streit nach Vorarbeit von Löbe etwas konsequenter gewesen, wäre die Partie schon frühzeitig entschieden gewesen (60.). Wenige Minuten später hämmerte der eingewechselte Francesco Serleti den Ball aus gut 16 Metern Richtung Gästetor. Es folgten wenige Minuten, in denen der WSV unkonzentriert agierte. Schnell fingen sich die Rot-Blauen wieder und zeigten den 234 Zuschauern am Uellendahl noch schönen Kombinationsfußball. Enes Topal hatte gar noch Reserven für die ein oder andere Sprinteinlage.

Rot-Weiß Essen ist nach der Niederlage und dem 2:1-Sieg von Arminia Bielefeld weiter im Abstiegskampf. Der WSV konnte sich mit 32 Punkten auf den achten Tabellenplatz vorschieben. Der Verein hat Tim Kosien, Nils Horneffer und Jonas Schneider mit Verträgen für die erste Mannschaft ausgestattet. Weitere Spieler könnten noch folgen.