70. Deutscher Meistertitel für Dauerbrenner Beecker

70. Deutscher Meistertitel für Dauerbrenner Beecker

Die Wuppertaler Senioren überzeugen in Mönchengladbach.

So nah hatten es die Wuppertaler Leichtathleten zu Deutschen Meisterschaften selten. Sechs Athleten beteiligten sich an der Senioren-DM der Klassen 35 bis 85 in Mönchengladbach-Rheydt und trotzten den heißen Bedingungen mit neun Top-10-Resultaten.

Allen voran Dauerbrenner Werner Beecker, der sich die M85-Titel über 800 und 1500 Meter sicherte. „Ich wollte unbedingt die 70 voll machen, auch wenn die Bedingungen sehr, sehr schwer waren“, verriet der in Haan lebende Athlet des LC Wuppertal und meinte damit seine DM-Siege Nummer 69 und 70. Da drei Konkurrenten im Vorfeld wegen der extremen Bedingungen abgesagt hatten, war Beecker ohne Konkurrenz angetreten. Mit dem Ziel, dennoch gute Zeiten erzielen zu wollen, hatte er sich kurzerhand an die Fersen der jüngeren M80-Mitstreiter geheftet. Mit 4:03,71 min über 800 Meter und 8:04,99 min. über 1500 m legte er trotz Hitze zwei neue Saisonbestzeiten hin. Auf seinen dritten Wettkampf über 5000 Meter hatte der 86-Jährige bewusst verzichtet. Für September hat der mehrfache Deutsche Rekordhalter nun bei der DM im 10-Kilometer-Straßenlauf in Bremen den 71. nationalen Titel im Visier.

Die längste Strecke aller Wuppertaler hatte indes LG-Läufer Andreas Joswig in Angriff genommen und wurde mit 18:22,92 min. letztlich Neunter der M 50 über 5000 m. „Nach einer achtwöchigen Verletzungspause galt es für mich, in erster Linie DM-Erfahrungen zu sammeln“, resümierte Joswig, der im Winter zunächst einen Rippenbruch erlitten hatte und im Frühjahr an einer Fußwunde laborierte.

Hitzebedingt unter ihren Möglichkeiten blieben auch die beiden LG-Läufer Harald Damm und Corinna Mertens, die beide auf der Mittelstrecke starteten und ebenfalls nicht über Rang neun hinauskamen. Während Damm die 800 Meter der M 55 in 2:25,94 min absolvierte, erreichte W45erin Mertens das Ziel über 1500 Meter nach 5:31,29 min.

Auf großer Comeback-Tour befindet sich LG-Mittelstreckler Benjamin Lehmbach, der sich nach vielen Jahren Abstinenz auf der DM-Bühne zurückmeldete und in der M35 mit zwei neunten Plätzen beachtliche Resultate erzielte. Sowohl seine 400-Meter-Zeit mit 56,54 sec als auch 2:07,45 min auf der 800-Meter-Strecke bedeuteten Saisonbestzeit.

Das gute Gesamtabschneiden der Wuppertaler Läufer komplettierte W 60-Mittelstrecklerin Karin Ernst vom Barmer TV als Sechste über 800 Meter mit 3:03,68 min und Siebte über 1500 Meter nach 6:09,54 min. cw