100.000 Euro verfehlt: Bei den Titans ist endgültig Schluss

100.000 Euro verfehlt: Bei den Titans ist endgültig Schluss

Wuppertal. Das Ende des Profi-Volleyballs in Wuppertal ist offenbar nicht mehr abzuwenden. Am Abend wurde von Seiten der A!B!C!-Titans bekannt, dass bis zum heutigen Montagabend nicht die erforderlichen 100.000 Euro zusammengekommen sind, die für eine Fortsetzung des Spielbetriebs notwendig gewesen wären.

Wie Titans-Manager Thorsten Westhoff am Abend erklärte, habe die Finanzierungslücke zuletzt noch 15000 Euro betragen. Er werde deshalb keinen Lizenzantrag für die 2. Liga mehr stellen. Dazu hätte er noch bis Mitternacht Zeit gehabt.

Mit einem Kraftakt hatten die Titans in den vergangenen Tagen versucht, auf den letzten Drücker noch Unterstützer zu gewinnen. Dauerkartenverkäufe und Sponsorenzusagen hatten sich auf insgesamt etwa 60.000 Euro addiert, weitere 25.000 Euro wollte Thorsten Westhoff beisteuern.

Mehr von Westdeutsche Zeitung