Sportstättenförderung Förderung für Neuenhof und Blau-Weiß

Wuppertal · Der Landeszuschuss Geld soll für Modernisierung von Tennisplätzen und Freibad genutzt werden. Inzwischen sind acht Wuppertaler Vereine mit zusammen 1,4 Millionen Euro bedacht worden. 4,7 Millionen sind insgesamt zu verteilen.

 Das Freibad Neuenhof soll weiter modernisiert werden.

Das Freibad Neuenhof soll weiter modernisiert werden.

Foto: Schwartz, Anna (as)

Die nächsten Zuteilungen aus dem Landesprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ für Vereine aus Wuppertal: Das Land hat mitgeteilt, dass die Anträge von Schwimmverein SV Neuenhof und TC Blau-Weiß Ronsdorf bewilligt wurden. Die Ronsdorfer wollen ihre Tennisplätze erneuern, der SV Neuenhof will an der baulichen und energetischen Modernisierung des Freibads arbeiten. Beiden Vereinen wurde zusammen eine Fördersumme von 97 219 Euro in Aussicht gestellt, bei einem jeweils 50-prozentigen Eigenanteil.

SV Neuenhof und TC BW Ronsdorf sind die Vereine sieben und acht aus Wuppertal, die einen Bewilligungsbescheid erhalten haben. Rund 35 Vereine haben laut Stadtsportbund einen Antrag gestellt. Insgesamt stehen für Wuppertal rund 4,7 Millionen Euro aus dem mit 300 Millionen Euro gefüllten Landestopf zur Verfügung. Für 1,4 Millionen Euro liegen nun bereits die Zusagen vor. Das Land arbeitet die Anträge sukzessive ab. Wie berichtet, hatten bisher bereits der SV Bayer Wuppertal, Cronenberger TC, Sportfreunde Dönberg, TC Grün-Weiß Elberfeld, Bergischer Fischerei-Verein und Post- und Telekom-Sportverein Bescheide erhalten, mit denen sie die Auszahlung bei der NRW-Bank beantragen können. Red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort